Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten bekommen Corona-Bonus

Der Reichstag mit beleuchtetem Weihnachtsbaum 2018, Aussenansicht im halbdunkel

Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten bekommen Corona-Bonus

Rund 4.500 Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten bekommen im Dezember einen steuerfreien Corona-Bonus ausgezahlt. Er soll die "zusätzliche Belastung" durch die Krise abmildern.

Die rund 4.500 Mitarbeiter der insgesamt 709 Abgeordneten des Deutschen Bundestages bekommen zur Weihnachtszeit eine Bonuszahlung. Bis zu 600 Euro sollen ihnen steuerfrei mit dem Dezembergehalt überwiesen werden. Das hat der Ältestenrat des Bundestages beschlossen, wie aus einem Schreiben von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hervorgeht, das dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt.

Der Bonus soll demnach die "zusätzliche Belastung durch die Corona-Krise" abmildern. Dafür hat der Ältestenrat die Regelung für eine Bonuszahlung für Beschäftigte des Bundes auf die Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten übertragen.

Je nach Gehaltsgruppe erhalten beispielsweise Auszubildende einmalig 200 Euro, Mitglieder höherer Gehaltsgruppen bis zu 600 Euro.

Gemischte Gefühle bei Mitarbeitern

Bei denen löst die Einmalzahlung aber gemischte Gefühle aus, wie die Zeitung "Augsburger Allgemeine" berichtet, die mit Betroffenen sprach. Die einen sprechen von den zusätzlichen Härten, die das Arbeiten im Homeoffice mit sich gebracht habe. Die anderen empfinden den Bonus als unangebrachte Vorzugsbehandlung, die ein falsches Signal sende.

Ein Mitarbeiter der Linksfraktion, der anonym bleiben wollte, ist laut Zeitungsbericht der Meinung, das Geld sei bei Pflegekräften besser aufgehoben.

Stand: 03.12.2020, 12:26