Testpflicht: So werden Urlauber an den Grenzen zu NRW kontrolliert

Testpflicht: So werden Urlauber an den Grenzen zu NRW kontrolliert

Wer als Urlauber nach Deutschland reisen will, muss sich testen lassen - es sei denn, er ist geimpft oder genesen. Eindrücke von den ersten Nachweis-Kontrollen.

Die Autobahn 30: Sie führt von Ostwestfalen-Lippe bis in die Niederlande. Ihren Beginn auf deutscher Seite nimmt sie in Bad Bentheim. Dort ist Ralf Gehling, Leiter der Bundespolizei-Inspektion, im Einsatz. "Wir machen stichprobenartige Kontrollen und winken Personen raus, die aus den Niederlanden einreisen", erläutert er.

Denn seit Mitternacht gilt eine Nachweispflicht für alle ab 12 Jahren, die nach Deutschland wollen. Eine solche Vorgabe gab es bisher schon für alle Flugpassagiere. Nun gilt sie auch für Urlauber, aber auch für andere, die per Auto, Bahn oder Schiff über die Grenze kommen, sofern sie aus Virusvariantengebieten oder Hochinzidenzgebieten wie den Niederlanden kommen. Sie müssen genesen, geimpft oder eben frisch getestet sein. Zudem müssen sie vor der Einreise online eine Anmeldung durchführen.

Die Bundesregierung will damit verhindern, dass Reisende das Coronavirus nach den Sommerferien verbreiten. Es beispielsweise aus den Niederlanden einschleppen, wo die Sieben-Tage-Inzidenz am Sonntag bei 160 lag. In NRW ist man zwar mit einer Inzidenz von 24 noch weit von der Rate der Nachbarn entfernt, jedoch steigen die Zahlen stetig.

Kein Nachweis? Anzeige folgt

Auto-Reisende, die sich nicht an die Verordnung halten, brauchen keine Sorge haben, dass sie zurückgeschickt werden. Deutsche Einreisende würden an die örtlichen Gesundheitsämter gemeldet. Sie können eine Anzeige bekommen, sagt Bundespolizist Gehling. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe bis zu 25.000 Euro geahndet werden.

Zum Start der Kontrollen verhielten sich die meisten Urlauber, die in Bad Bentheim über die Grenze gekommen sind, aber vorbildlich - sie verdienen "ein großes Lob", sagt Gehling.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Auch bei Bahnreisen wird kontrolliert. "Aktuell betrifft dies Verbindungen aus den Niederlanden und Teilen Frankreichs", teilte ein Bahnsprecher mit. Das Zugpersonal prüft, ob Fahrgäste sich an die Verordnungen halten. Tun sie dies nicht, informierte die Bahn die Bundespolizei. Und: Die Fahrgäste müssen den Zug am nächsten Halt verlassen.

Und was sagen Urlauber?

Luise Buning ist gerade auf der Rückreise aus dem Camping-Urlaub. Sie hat mit ihrer Familie eine Woche am Meer verbracht. Die Nachweispflicht findet sie gut. "Viele Leute sind mir zu unvorsichtig." Buhning konnte ohne Test über die Grenze kommen, da sie geimpft ist. Nur ihr Schwiegersohn, dessen Corona-Impfung zu frisch ist, musste sich noch testen lassen.

Auch Anja Humme findet es positiv, dass es die neuen Regeln gibt. "Die Zahlen steigen. Das war meines Erachtens absehbar." Nun müsse man sehen, dass man "wieder Kontrolle rein bekommt". Die Rückkehrerin hätte sich gewünscht, dass die Einreise-Regelungen schon viel früher in Kraft getreten wären.

Das hätte sich auch Denise Felder gewünscht. "Ich kann nicht nachvollziehen, dass man das in den Sommerferien eingeführt hat", sagt sie. Nur, weil sie früher aus dem Urlaub zurückgekehrt wären, hätten Arbeitskolleginnen keinen Nachweis erbringen müssen. Felder fordert hier ein "gleiches Recht für alle".

Stand: 02.08.2021, 15:03

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen