Fotos: Sturmtief "Sabine" über NRW

Fotos: Sturmtief "Sabine" über NRW

Schulen, Verkehr und Sport: Sturmtief "Sabine" wirbelt das Leben in NRW durcheinander. Überall im Land kommt es zu Einschränkungen wegen des Sturms.

Ein Dach in St. Augustin ist wegen des Sturms "Sabine" eingestürzt. Im Vordergrund des Bildes liegt das zerbeulte Dach auf einer Straße, im Hintergrund stehen Häuser, eines hat ebenfalls ein beschädigtes Dach.

In St. Augustin ist wegen des Sturms ein Dach eingestürzt.

In St. Augustin ist wegen des Sturms ein Dach eingestürzt.

Überall im Land kommt es zu Einschränkungen wegen des Sturmtiefs "Sabine". Bäume werden umgeknickt, Ziegel von den Dächern geblasen und der Verkehr stark beeinträchtigt.

Die Deutsche Bahn hat den Zugverkehr in NRW wegen des Sturms "Sabine" komplett eingestellt. So blieben die Bahnsteige wie hier in Düsseldorf verwaist.

Wegen der Einstellung des Bahnverkehrs "strandete" so mancher Reisende in einem Bahnhof fernab seines Reiseziels.

Herford: Einer der vielen Bäume, die dem Wind nicht mehr standhielten.

In Düsseldorf wurden Autos durch umgestürzte Bäume beschädigt.

In Viersen boten diese Unterstellplätze den geparkten Autos nur geringen Schutz.

Auch in Essen hatte diese Buche dem Sturm nichts entgegenzusetzen.

Dieser Baumstamm wird den Feuerwehrleuten in Bochum-Wiemelhausen noch Arbeit machen.

Zahlreiche Straßen mussten wie hier in Kierspe wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden.

Glück hatten die Insassen dieses Autos in Mülheim an der Ruhr. Sie erlitten bei diesem Unfall nur leichte Verletzungen. Ein Baum hatte ihren Wagen getroffen.

Auf der A45 laufen die Aufräumarbeiten

Dortmund: Ein Baum ist auf ein Wohnhaus gestürzt. Verletzt wurde niemand.

In Wuppertal-Elberfeld stürzt ein Baum gleich auf vier Autos.

In Heek zerstört ein Baum einen Dachgiebel. Auch hier kommen die Bewohner mit einem Schrecken davon.

An den beiden größten NRW-Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind am Montag wegen des Sturms "Sabine" insgesamt 165 Flüge storniert worden. In Düsseldorf hätten Airlines 120 Verbindungen gestrichen, in Köln/Bonn seien es 23 Starts und 22 Landungen, teilten Sprecher der Flughäfen mit.

Stand: 10.02.2020, 08:23 Uhr