Fake News für Deutsche schwer zu erkennen

Fake News-Schriftzug auf einer Computertaste

Fake News für Deutsche schwer zu erkennen

  • Umfrage der Bertelsmann Stiftung zu Fake News
  • Mehrheit hat Probleme, manipulierte Nachrichten zu erkennen
  • Nur 37 Prozent halten Erkennung für nicht so schwierig

Eine Mehrheit der Deutschen hat Probleme damit, korrekte Nachrichten von manipulierten Inhalten zu unterscheiden. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung hervor. So gaben 61 Prozent der Befragten in Deutschland an, es sei für sie "eher schwierig" oder "sehr schwierig", den Wahrheitsgehalt von Informationen zu unterscheiden.

Nur 37 Prozent glauben, manipulierte Nachrichten zu erkennen

37 Prozent der Menschen im Alter ab 14 Jahren schätzen das als "eher nicht schwierig" oder "gar nicht schwierig" ein, teilte die Stiftung mit Sitz in Gütersloh am Freitag (23.08.2019) mit.

Nach der Studie des Meinungsforschungsinstituts Kantar sind 84 Prozent der Deutschen der Auffassung, dass es für andere Menschen schwer sei, Falschinformationen zu erkennen. In Österreich sind 81 Prozent dieser Ansicht.

-Fake-News-Kampagne der AfD

COSMO Der Deutsche Schäferhund 10.05.2019 02:02 Min. Verfügbar bis 09.05.2020 COSMO

Download

Die Umfrage wurde nach den Angaben anlässlich des Salzburger Trilogs der Stiftung erstellt. Dabei diskutieren am Samstag Experten aus Politik, Wirtschaft und Kultur darüber, wie das Vertrauen in Fakten und Wissen hergestellt werden kann.

Wenn Videofakes Wahlen

WDR 5 Töne, Texte, Bilder - Interviews 29.06.2019 06:18 Min. Verfügbar bis 27.06.2020 WDR 5

Download

Stand: 23.08.2019, 12:27

Aktuelle TV-Sendungen