Wie ungesund sind E-Zigaretten wirklich?

ARCHIV - 04.10.2019, USA: Eine Frau raucht eine elektrische Zigarette (E-Zigarette).

Wie ungesund sind E-Zigaretten wirklich?

  • Neue US-Studie zu E-Zigaretten
  • Demnach erhöhtes Risiko für Lungenkrankheiten
  • Deutsches Krebsforschungszentrum sieht Ergebnis kritisch

Wie gefährlich sind E-Zigaretten? Darüber wird in Deutschland leidenschaftlich gestritten. Eine neue Studie zu Lungenkrankheiten heizt die Diskussion weiter an.

Insgesamt flossen in die Untersuchung Daten von mehr als 19.000 Menschen ein, die zunächst keine Lungenkrankheit hatten. Innerhalb von zwei Jahren gab es bei insgesamt rund 1.100 Teilnehmern Hinweise auf eine solche Erkrankung, wie die Analyse von Dharma Bhatta und Stanton Glantz von der University of California in San Francisco ergab.

Neue Studie: E-Zigaretten erhöhen Krankheitsrisiko

WDR 5 Morgenecho - Beiträge 17.12.2019 03:35 Min. Verfügbar bis 16.12.2020 WDR 5 Von Marcus Schuler

Download

Wie ist die Studie zu bewerten?

Zunächst: In den Medien werden die Ergebnisse der Studie teilweise falsch dargestellt - sagte Ute Mons, Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) am Dienstag (17.12.2019) dem WDR.

Die Schlagzeile, E-Zigaretten seien genauso schädlich wie das Rauchen von Tabak, entspreche nicht der Studienaussage. "Laut der Studie ist es vielmehr so, dass das Risiko für Raucher, Lungenerkrankungen zu bekommen, deutlich höher ist als für E-Zigaretten-Nutzer", so Mons.

Trotzdem hat die Wissenschaftlerin Kritik an der Studie: "Es gibt keinen klaren Beleg für die Aussage der Studie, dass E-Zigaretten schwere Lungenerkrankungen verursachen." Die Studie sei mit einem Untersuchungszeitraum von drei Jahren zu kurz, um den Zusammenhang zwischen E-Zigaretten und Lungenerkrankungen nach Ursache und Wirkung eindeutig verknüpfen zu können.

Die Ergebnisse der Studie sei auch anders interpretierbar: "Es ist auch möglich, dass das Risiko für Lungenerkrankungen bei E-Zigarettennutzer auf deren früheres Rauchverhalten zurückzuführen ist."

Ist es egal, ob ich Tabak rauche oder E-Zigaretten konsumiere?

Nein, sagte Ute Mons vom DKFZ. "E-Zigaretten enthalten eine Handvoll Schadstoffen, bei Tabak-Zigaretten sind es jedoch hunderte." Schon aus diesem Grund könnten die beiden Zigaretten-Typen nicht die gleiche Schädlichkeit haben.

"Am besten wäre es natürlich, wenn die 20 Millionen Tabak-Raucher komplett aufhören würden zu rauchen." Wer es aber nicht schaffe, dem Rauchen ganz zu entsagen, wähle mit dem Konsum von E-Zigaretten "wenigstens das kleinere Übel".

Was ist an E-Zigaretten gefährlich?

"Insbesondere bei Überhitzung der E-Zigarette können große Schadstoffmengen entstehen", sagte Ute Mons. "Auf lange Sicht können Lungenerkrankungen entstehen."

Weltnichtrauchertag: Wie gefährlich sind E-Zigaretten? Aktuelle Stunde 31.05.2019 01:54 Min. UT Verfügbar bis 31.05.2020 WDR Von Susanna Zdrzalek

Allerdings sei es möglich, dass dieses Erkrankungsrisiko geringer sein könnte als bei herkömmlichen Zigaretten. Diese Vermutung sei ableitbar aus Kurzstudien. Langzeitstudien dazu gebe es aber noch nicht.

E-Zigaretten: Schädlich für die Gefäße

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 13.11.2019 07:10 Min. Verfügbar bis 12.11.2024 WDR 5 Von Christina Sartori

Download

Stand: 17.12.2019, 13:56

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen