Autobahnkreuz Wuppertal-Nord: Umbau für 75 Millionen Euro

Schild Autobahnkreuz Wuppertal-Nord

Autobahnkreuz Wuppertal-Nord: Umbau für 75 Millionen Euro

  • Straßen NRW plant Komplett-Umbau
  • Verkehrsampel im Kreuz Wuppertal-Nord soll weg
  • Baubeginn in sechs Jahren

Straßen NRW will das Autobahnkreuz Wuppertal-Nord umbauen. Entsprechende Pläne hat die Behörde am Donnerstagabend (05.09.2019) im Wuppertaler Rathaus vorgestellt. Die Großbaustelle ist danach ab 2025 geplant, aber schon im nächsten Jahr beginnen die Vorarbeiten.

Einzige Ampel bundesweit

Ein Ziel des Umbaus: Die Ampel im Kreuz soll verschwinden. Überhaupt sei das Kreuz Wuppertal-Nord das einzige seiner Art in Deutschland mit einer Verkehrsampel. Heike Ischebeck von Straßen NRW: "Durch die Ampel haben wir einen eingeschränkten Verkehrsfluss und auch Auffahrunfälle."

Vor Baubeginn Bürgerbeteiligung

Für die komplette Neugestaltung müssen Brücken neu gebaut oder erneuert werden. Auch die vielen Auf- und Abfahrten sollen besser miteinander verknüpft werden. Straßen NRW veranschlagt 75 Millionen Euro an Baukosten. Die großen Bauarbeiten sollen nach der nötigen Bürgerbeteiligung beginnen.

Stand: 06.09.2019, 13:25

Aktuelle TV-Sendungen