Betonteil auf Schienen: Brücken werden überprüft

20 Tonnen Betonteil stürzte auf ICE Strecke. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn steht auf den Schienen dahinter.

Betonteil auf Schienen: Brücken werden überprüft

  • Marodes Betonteil fällt auf Schienen
  • Brückengeländer war marode
  • Telgte lässt jetzt alle Brücken prüfen

Nach dem Absturz eines tonnenschweren Teils einer Eisenbahnbrücke bei Vadrup will die Stadt Telgte jetzt alle ihre Brücken überprüfen lassen. Am Freitag (05.06.2020) war ein meterlanges Betonteil einer Brücke auf die Schienen der vielbefahrenen Bahnstrecke Münster-Osnabrück gefallen.

Bahnstrecke wieder frei Lokalzeit Münsterland 08.06.2020 00:43 Min. Verfügbar bis 08.06.2021 WDR Von Stephan Hackenbroch

Brücken-Betonteil war marode

Weil es rechtzeitig bemerkt wurde, konnten die Züge gewarnt werden. Verletzt wurde niemand. Warum das Betonteil abstürzen konnte, wird noch untersucht. Wie eine Sprecherin der Bundespolizei sagte, war das tonnenschwere Betonteil mit dem Brückengeländer offenbar marode.

Telgte will alle Brücken prüfen

20 Tonnen Betonteil stürzte auf ICE Strecke. Man sieht die Schienen aus der Vogelperspektive und einen Bahnmitarbeiter, vor der Einsturzstelle.

20 Tonnen Betonteil stürzte auf ICE Strecke

Der Brücken-Typ stammt aus den 70er Jahren und wurde über viele Eisenbahnstrecken in Deutschland gebaut. Die Brücke in Vadrup wurde inzwischen gesichert. Nach Angaben der Stadt Telgte wird die Brücke für den Verkehr noch länger gesperrt bleiben. Die Stadt will jetzt alle Brücken überprüfen lassen.

Bahnverkehr läuft wieder normal

Der Bahnverkehr zwischen Münster und Osnabrück war kurze Zeit unterbrochen, lief aber am Samstagabend (06.06.2020) wieder normal, nachdem Feuerwehr und THW am Samstag die Trümmer wegräumten. Besonders die Oberleitung war in Mitleidenschaft gezogen und musste mit Spezialfahrzeugen repariert werden.

Stand: 09.06.2020, 08:48

Aktuelle TV-Sendungen