Massive Störungen bei Online-Diensten offenbar behoben

Vodafone-Logo vor der Firmenzentrale

Massive Störungen bei Online-Diensten offenbar behoben

  • Bundesweite Störungen bei Netzanbietern
  • Probleme traten zeitgleich auf
  • Mittlerweile sind Probleme behoben

Die teils massiven Störungen beim Zugang zu diversen Online-Diensten sollen weitgehend behoben sein. Laut Vodafone soll ein Router-Server im Ausland die Störung verursacht haben. Betroffen waren Kunden von Diensten wie Netflix, Google oder Amazon - vor allem in NRW. Auf dem Online-Portal "Allestörungen" war es seit Mittwochnachmittag (13.11.2019) zu einem Anstieg der Störungsmeldungen gekommen.

Auch Probleme bei Onlinespielen wie "World of Warcraft" oder "Battlefield" waren gemeldet worden. Mehr als 3.000 Meldungen gab es wegen Problemen bei Netflix. Für Instagram waren es mehr als 800 Meldungen, für Amazon knapp 700, für Youtube rund 600.

13.000 Kunden bundesweit betroffen

Insgesamt seien 13.000 Vodafone-Kunden bundesweit betroffen gewesen. Auf Twitter beschwerten sich zahlreiche User über Verbindungsprobleme und die Krisenkommunikation von Vodafone.

Vodafone spricht von Problemen in Mobilfunk

Auf WDR-Anfrage hatte das Telekommunikationsunternehmen am frühen Morgen ausschließlich von einem Problem im Mobilfunk gesprochen. Grund sei eine Server-Störung in Düsseldorf gewesen, die schnell behoben wurde. Das beides gleichzeitig passierte, sei aber "reiner Zufall" gewesen: Die Mobilfunkstörung habe nichts mit der Panne der anderen Internetanbieter zu tun.

E-Mail, Internet, Telefon und Co.: Was tun bei Störungen? WDR 4 Video 23.10.2019 01:09 Min. Verfügbar bis 23.10.2020 WDR 4

Stand: 14.11.2019, 06:33

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen