Start-up-Woche in Düsseldorf startet mit Battle

Oberbürgermeister Thomas Geisel und Uwe Kerkmann, Leiter der Wirtschaftsförderung, mit Unterstützern der Start-up-Woche

Start-up-Woche in Düsseldorf startet mit Battle

Von Lukas Thiele

  • Start-up-Woche Düsseldorf startet am Freitag
  • 175 Veranstaltungen, mehr als 5.000 Besucher erwartet
  • Workshops und Vorträge für Start-up-Interessierte

Mehr Besucher, mehr Veranstaltungen, mehr Themen: Die Düsseldorfer Start-up-Woche wächst weiter. Vom 13. bis zum 20. April findet die dritte Ausgabe statt. Die Veranstalter erwarten mehr als 5.000 Besucher und damit einen Teilnehmerrekord.

175 Veranstaltungen, 94 Ausrichter

Auf rund 175 Veranstaltungen - fast doppelt so viele wie im vergangenen Jahr - von 94 Ausrichtern erfahren Start-up-Interessierte alles zu Themen wie Konzeption, Strategie, Marketing, Finanzen oder Recht. Die Teilnehmer lernen in Workshops und bei Vorträgen, wie der optimale Weg in die Selbstständigkeit aussieht.

Pitchbattle am Donnerstag

Am Donnerstagabend (19.04.2018) steigt im Tanzhaus NRW das Pitch-Battle. Start-ups aus ganz NRW stellen in Kurzform, in sogenannten Pitches, ihre Geschäftsidee vor. Wer am Ende am überzeugendsten gepitched hat, entscheidet das Publikum.

An den Start gehen sechs NRW-Digital Hubs aus Düsseldorf, dem Ruhrgebiet, dem Münsterland, Aachen, Köln und Bonn. Sie schicken ihre besten Start-ups ins Rennen, die sich im regionalen Vorentscheid durchsetzen konnten.

Veranstaltungen überwiegend kostenlos

Der Großteil der Veranstaltungen und Workshops der Start-up-Woche ist kostenfrei und für alle Interessierte offen. Die Teilnehmerzahlen sind jedoch häufig begrenzt, deshalb sind Anmeldungen erfoderlich. Das geht über die Website der Start-up-Woche Düsseldorf.

Start-up: Zwischen Insolvenz und Wachstum

WDR 5 Profit - aktuell | 28.03.2018 | 03:10 Min.

Download

Stand: 12.04.2018, 06:42