Fußgänger kämpfen auf dem Domvorplatz gegen Regen und Wind. Die Meteorologen hatten Sturm und Starkregen angesagt.

So verhalte ich mich bei Starkregen richtig

Stand: 18.05.2022, 21:16 Uhr

Extremwetter werden häufiger - auch Starkregen. Lebensbedrohliche Hochwasser können die Folge sein. Wie verhält man sich während eines Gewitters mit Starkregen?

Wir haben Empfehlungen für Unwetterlagen zusammengestellt.

Wenn Sie Zuhause sind:

  • Tief liegende Gebäudeteile wie Keller oder Souterrainwohnungen sollten verlassen werden. Es kann gefährlich werden, wenn Wasser eindringt und sich Türen und Fenster wegen des Wasserdrucks nicht mehr öffnen lassen. Zudem geht eine Gefahr von Stromleitungen aus.
  • Stattdessen sollte man geschützte Räumlichkeiten in direkter Umgebung aufsuchen. Die Strömung kann extreme Kräfte entwickeln und dabei Menschen mitreißen.
  • Die Nachrichtenlage sollte verfolgt und an nahestehende Personen weitergegeben werden.

Wenn Sie zu Fuß unterwegs sind:

  • Fußgänger sollten es vermeiden, überflutete Straßen zu passieren. Es könnte nicht sichtbare Hindernisse geben, sagt der Wupperverband.
  • Einen Bogen um Kanaldeckel machen - sie könnten in die Luft fliegen.
  • Wer sich an einem Fluss oder Bach befindet, sollte diesen umgehend verlassen.

Wenn Sie im Auto sind:

  • Autofahrer sollten die Geschwindigkeit deutlich reduzieren, den Sicherheitsabstand vergrößern und vorausschauend fahren - das rät der ADAC.
  • Auf Autobahnen sollte man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen für Nässe halten, um Aquaplaning zu verhindern. Wenn man doch ins Schleudern gerät, sollte man nicht bremsen oder abrupt lenken - sondern vom Gas gehen.
  • Nicht mit Schwung durchs Wasser fahren - sonst droht ein Motorschaden.
  • Tiefgaragen und Unterführungen sollte man verlassen.

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen