Trotz Dürrefolgen: Bauern mit Spargelernte zufrieden

Spargel-Folie: Wohin mit dem Plastikmüll? Servicezeit 06.05.2019 04:15 Min. UT Verfügbar bis 06.05.2020 WDR Von Niels Walker

Trotz Dürrefolgen: Bauern mit Spargelernte zufrieden

Von Christian Wolf

  • Spargelbauern in NRW: durchschnittliche Saison
  • Folgen des Dürresommers 2018 noch zu spüren
  • Spargel am häufigsten angebaute Gemüseart in NRW

Die Spargelhöhe in NRW stechen in diesen Tagen die letzten Stangen. Nach dem traditionellen Ende der Spargelsaison am Johannistag (24.06.2019) ziehen die Landwirte in NRW Bilanz.

Laut der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen habe es sich um eine durchschnittliche Saison gehandelt. Das sagte ein Sprecher am Mittwoch (26.06.2019) dem WDR. "So übel war es nicht."

Die Spargelsaison sei in diesem Jahr vergleichsweise lange gewesen. Auf vielen Höfen sei bereits Ende März Hochbetrieb gewesen. Es habe einen Mix aus warmen und sehr kalten Tagen gegeben. Vor allem der kühle Mai sei schwierig gewesen. Durch Folien auf den Feldern hätten sich die Landwirte aber an die jeweiligen Temperaturen anpassen können. Probleme habe es bei der Suche nach Arbeitskräften gegeben.

Spargel: Erntehelfer dringend gesucht

WDR 5 Morgenecho - Interview 08.04.2019 05:48 Min. Verfügbar bis 06.04.2020 WDR 5

Download

Auch beim Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauern wird eine positive Bilanz gezogen. "Im Großen und Ganzen" sei die Ernte zufriedenstellend gewesen, heißt es dort. Die Erträge seien "durchschnittlich".

Dünner als sonst

Auffällig sei aber gewesen, dass die Spargelstangen vergleichsweise dünn waren. Das sei eine Folge der Dürre 2018. Denn wegen des damaligen Regenmangels hätten sich im Sommer weniger Energiereserven gebildet. Dieser Vorrat werde immer für die nächste Saison benötigt.

In den kommenden drei Monaten wächst der Spargel bis zu zwei Meter hoch.

Über die genaue Erntemenge gibt es noch keine Auskunft. Im vergangenen Jahr waren es 21.200 Tonnen auf rund 4.000 Hektar Anbaufläche gewesen. Damit ist Spargel die am häufigsten angebaute Gemüseart in NRW - vor Möhren und Karotten.

Bundesweite Preise höher

Laut der Landwirtschaftskammer sind die Preise für Spargel regional sehr unterschiedlich. Zahlen für NRW liegen noch nicht vor. Nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mussten bundesweit im Durchschnitt für einen Kilogramm Spargel 7,22 Euro gezahlt werden - nach 6,33 Euro in 2018.

Stand: 26.06.2019, 19:50

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen