Hobbykicker sollen Schiedsrichter verprügelt haben

Ein Spieler beim Anstoß auf einem Hallenfußballrasen

Hobbykicker sollen Schiedsrichter verprügelt haben

  • Schiedsrichter bei Hobbyturnier verprügelt
  • 20-Jähriger habe ein Spiel zu spät abgepfiffen
  • Opfer musste ins Krankenhaus

Bei einem privaten Fußballturnier in einer Soccerhalle in Gladbeck ist am Sonntag ein 20 Jahre alter Schiedsrichter verprügelt worden. Anlass war ein Streit über die Dauer eines Spiels.

Mehrere Spieler von Hobbymannschaften sollen bemängelt haben, dass der Schiri ein Spiel nicht rechtzeitig abgepfiffen habe, sagte ein Sprecher der Kreispolizei Recklinghausen. Nach einem verbalen Streit wurde der Mann geschlagen und getreten.

Polizei ermittelt gegen mehrere Verdächtige

Er wurde in einem Krankenhaus behandelt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruchs. Tatverdächtig sind mehrere Spieler im Alter von 20 bis 34 Jahren aus Gelsenkirchen, Moers und Gladbeck.

Stand: 01.04.2019, 17:01

Aktuelle TV-Sendungen