Erleichterung in Fröndenberg - Deich hält vorerst

Erleichterung in Fröndenberg - Deich hält vorerst

Ein Deich in Fröndenberg (Kreis Unna) drohte nach heftigen Regenfällen zu brechen. Am Dienstagmorgen hat sich die Situation etwas entspannt.

Rettungskräfte sichern einen Teich bei Fröndenberg dessen Deich durch sintflutartige Regenfällen aufgeweicht wurde und zu brechen droht

Die Arbeit des Technischen Hilfswerks (THW) hat sich gelohnt. Am Dienstagmorgen inspizieren die Kräfte den durchweichten Deich. Nun darf es nicht mehr zu viel regnen.

Die Arbeit des Technischen Hilfswerks (THW) hat sich gelohnt. Am Dienstagmorgen inspizieren die Kräfte den durchweichten Deich. Nun darf es nicht mehr zu viel regnen.

In der Nacht hatte die Gefahr bestanden, dass Wasser aus einem Rückhaltebecken unkontrolliert austritt und die Straßen von Fröndenberg erneut überflutet.

Unter anderem hatte das THW den Damm mit Kunststoffplanen abgedichtet.

Auch mit Sandsäcken wurden undichte Stellen geflickt.

Unterhalb des ausgepumpten Teiches wurde aus mit Sand gefüllten Big Packs eine Art Damm errichtet.

Ein Lastwagen des Technischen Hilfswerkes steckte am ausgepumpten Teich zwischenzeitlich im Schlamm fest.

In Fröndenberg gehen derweil die Aufräumarbeiten weiter.

Bis die Schäden völlig behoben sind, wird es aber noch dauern.

Nach den heftigen Regenfällen am Sonntag sah es noch so aus: Zwei Autos wurden durch den Regen weggefegt und landeten vor einem Kellergeschoss.

Der Regen überflutete eine Netto-Filiale.

Innerhalb kürzester Zeit fiel in Fröndenberg literweise Regen.

Fahrzeuge hatten Schwierigkeiten, über die überschwemmten Straßen zu kommen.

Eine geflutete Straße in Fröndenberg.

Anwohner sind angesichts der Lage ratlos - Polizei und Feuerwehr waren zu zig Einsätzen ausgerückt.

Wassermassen, so weit das Auge reicht.

Schlamm wurde von den Regenfluten ins Freibad in Fröndenberg gespült.

Selbst in Häuser war der Regen eingedrungen.

Ein Feuerwehrmann im Einsatz.

Überschwemmung - überall Wasser.

Auch vor einem Supermarkt ist alles geflutet.

Auch an dieser Stelle: Viel Arbeit für die Feuerwehr.

Überflutete Gleise sorgten für einen gestörten Bahnverkehr.

Waten durch die Wassermassen - was für ein Sonntag!

Fährt es oder schwimmt es, der Einsatzwagen der Feuerwehr?

Wasser ist auch in den Keller und den Eingangsbereich eines Alten- und Pflegeheims in Fröndenberg eingedrungen.

Wäsche auf der Leine, Keller unter Wasser.

Stand: 06.07.2021, 13:09 Uhr