Mit Maske im Unterricht - Schulstart in NRW

Mit Maske im Unterricht - Schulstart in NRW

Am ersten Tag nach den Sommerferien ist für die Schüler in NRW vieles anders. In Zeiten von Corona gilt eine Maskenpflicht im Unterricht, Einchulungsveranstaltungen wurden abgekürzt und an den ersten Schulen gibt es sogar schon hitzefrei.

Eine Lehrerin mit Maske steht vor einer Tafel.

Wahrscheinlich freuten sich die Schüler in NRW selten so sehr auf den Schulstart wie in diesem Jahr. Nach Monaten ohne oder nur mit eingeschränktem Unterricht, konnten Lehrer am Mittwoch erstmals wieder komplette Klassen begrüßen, wie hier in der Montessori-Gesamtschule in Aachen.

Wahrscheinlich freuten sich die Schüler in NRW selten so sehr auf den Schulstart wie in diesem Jahr. Nach Monaten ohne oder nur mit eingeschränktem Unterricht, konnten Lehrer am Mittwoch erstmals wieder komplette Klassen begrüßen, wie hier in der Montessori-Gesamtschule in Aachen.

Die volleren Klassenzimmer bringen aber Auflagen mit sich. Die wohl größte ist die Maskenpflicht, die nicht nur auf dem gesamten Schulgelände gilt, sondern auch im Unterricht.

Lediglich Grundschüler, wie hier an der Petri-Grundschule in Dortmund, dürfen den Mund-Nasen-Schutzan ihrem Sitzplatz im Klassenzimmer abnehmen.

Die Maskenpflicht gilt jedoch nicht nur für die Kinder und Jugendlichen. Auch die Lehrer müssen eine Maske tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, wie hier in der Freiherr-von-Stein-Realschule in Bonn.

Doch auch die Schüler dürfen ihre Masken gelegentlich abziehen. Entweder aus medizinischen Gründen, oder aber, wenn der Unterricht es erfordert. Beispielsweise wenn sie ein Referat vortragen sollen, wie Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) erklärte.

Einen kleinen Vorteil hatten vielleicht die Erstklässler, die am Mittwoch eingeschult wurden, wie hier in Gelsenkirchen. Sie haben Schule ohne Maske bislang ja noch nicht kennengelernt. Vielerorts reagierten die Schulleitungen auf die größeren Menschenansammlungen, die durch die Eltern der ABC-Schützen bei der Einschulung entstanden und verkürzten die Veranstaltungen.

In der ein oder anderen Schule – unter anderem in Dortmund und Detmold – war dann auch der Unterricht schneller wieder vorbei als erwartet. Denn mit der Maskenpflicht im Unterricht hat die Landesregierung auch die Hitzefrei-Regel gelockert. Sie gilt in diesem Jahr auch für Schüler der Sekundarstufe II, also die Klassen 11. bis 13. Auch ihnen darf Hitzefrei gegeben werden, sobald die Temperatur im Klassenraum über 27 Grad Celsius steigt.

Stand: 12.08.2020, 17:15 Uhr