Digitalisierung: Lehrer an NRW-Schulen schlecht ausgestattet

Lehrerin schreibt an Schultafel und hält iPad

Digitalisierung: Lehrer an NRW-Schulen schlecht ausgestattet

  • Lehrer in NRW haben häufig keinen Dienst-PC
  • Zwei Drittel der Klassen können keine Tablets nutzen
  • Zugang zu schnellem Internet häufig nicht vorhanden

Bei der Ausstattung mit Computern und schnellem Internet schneiden deutsche Schulen schlecht ab. In Nordrhein-Westfalen müssen vor allem Lehrer häufig auf einen Dienst-PC verzichten. Das geht aus einer am Montag (06.05.2019) veröffentlichten repräsentativen forsa-Befragung für den Lehrerverband Bildung und Erziehung (VBE) hervor.

Kaum PCs für Lehrer

Gerade Lehrer sind in NRWs Schulen häufig schlechter ausgestattet als im Rest der Bundesrepublik:

  • Laut Umfrage verfügen nur an jeder zehnten Schule in NRW alle Pädagogen über einen Dienst-PC. Bundesweit stellt immerhin jede fünfte Einrichtung einen Computer pro Lehrkraft bereit.
  • An jeder zweiten der NRW-Schulen hat sogar gar keine Lehrkraft einen dienstlichen Computer. Bundesweit gilt das für jede dritte Schule.
  • An 27 Prozent der Schulen in NRW haben nicht einmal alle Lehrkräfte eine dienstliche E-Mail-Adresse. Bundesweit gilt das für 19 Prozent der Bildungsstätten.

"Für Lehrkräfte ist es unfassbar frustrierend, beste Bildung ermöglichen zu wollen, aber weder die Technik noch die nötige Fortbildung oder Konzepte zur Verfügung zu haben", kritisierte VBE-Landeschef Stefan Behlau in Dortmund. Zudem sähen 91 Prozent aller Schulleitungen Nachteile darin, eigene Geräte für den Dienst zu nutzen. Sie befürchten eine zu hohe Anforderung an Lehrkräfte, wenn sie dieselbe Funktion auf unterschiedlichen Geräten und Systemen erklären müssen.

Nicht überall schnelles Internet

An zwei Drittel der Schulen in Nordrhein-Westfalen fehlen Klassensätze an Tablet-PC und Smartphones. Hier sieht es in ganz Deutschland allerdings nicht besser aus: Der Bundesdurchschnitt liegt bei 66 Prozent.

Sind Geräte vorhanden, können Schülerschaft und Lehrkräfte nicht an allen Standorten problemlos auf das Internet zugreifen. 69 Prozent der Schulleitungen geben an, dass sowohl schnelles Internet als auch W-Lan nicht in allen Klassen- und Fachräumen zur Verfügung steht. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 63 Prozent.

Für die Untersuchung wurden 1.232 Schulen befragt, 259 davon befinden sich in NRW.

Schulunterricht mit Tablets

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 18.02.2019 05:05 Min. Verfügbar bis 18.02.2024 WDR 5 Von Stephanie Gebert

Download

Stand: 06.05.2019, 14:43

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 Franjo Schiller 07.05.2019, 13:52 Uhr

    Wir gehören im Bildungssektor mittlerweile zu den Entwicklungsländern. Wir sind nicht der Lage, unsere, an Lehrermangel leidenden Schulen auf das Digitalisierungs- und Ausbildungsniveau der auch beim Pisatest führenden, asiatischen Länder anzugleichen. Singapur und Malaysia sind da die Spitzenreiter. Demokrit sagte vor 2400 Jahren: "Die Rede ist der Schatten der Tat" Bei uns wird nur geredet....

Aktuelle TV-Sendungen