Schulen in NRW sollen offen bleiben - aber die Maskenpflicht könnte zurückkommen

Schulen in NRW sollen offen bleiben - aber die Maskenpflicht könnte zurückkommen

Von Andreas Schneider

Trotz der in Nordrhein-Westfalen stark ansteigenden Corona-Zahlen will die Landesregierung die Schulen nicht schließen. Die Maskenfreiheit soll aber diskutiert werden.

41.798 – so viele Schülerinnen und Schüler konnten vergangene Woche wegen Corona nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Entweder, weil sie selbst infiziert waren, oder in Quarantäne mussten. Das sind 10.000 mehr als in der Woche zuvor. Oder um es in den Worten von Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer zu sagen: Das Infektionsgeschehen nehme auch in NRW "spürbar" zu.

Trotzdem – Schulschließungen solle es nicht geben, sagt Gebauer: "Wir haben uns im Kabinett darauf verständigt, keine Schulen zu schließen und dabei wird es auch bleiben." Das hat sie am Freitag in einer Pressekonferenz bestätigt.

Maskenpflicht wieder im Gespräch

Auf dem Prüfstand steht nun aber wieder die umstrittene Maskenfreiheit im Klassenraum, sagte Gebauer. Das NRW-Kabinett werde am kommenden Dienstag nach Auswertung neuer Infektionszahlen in den Schulen beraten, ob die Maskenpflicht wieder eingeführt werden muss. Auch weitere Präventionsmaßnahmen würden beraten.

Stark steigende Infektionszahlen

Tatsächlich ist der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die wegen Corona zuhause bleiben mussten, in den letzten Wochen gestiegen. Von ungefähr 31.000 (1,60 Prozent aller Schülerinnen und Schüler ) in der vorletzten Woche auf mehr als 41.000 (2,1 Prozent) in der vergangenen Woche. Auch die Anzahl der bestätigten Infektionen in Schulen nimmt zu. Im selben Zeitraum von 7.662 bestätigten Fällen auf 10.559. Das entspricht einem Anteil von 0,53 Prozent aller Schüler.

Erste Schulen schließen trotzdem

Am Freitag mussten zudem die ersten Schulen in NRW geschlossen werden. Betroffen ist eine Grundschule in Dortmund, an der unter Schülern und Lehrkräften mehrere Corona-Tests positiv ausgefallen waren. Und auch in Vossenack im Kreis Düren wurde eine Grundschule geschlossen, nachdem sich 23 Kinder und 5 Mitarbeitende infiziert hatten. Bis zum dritten Dezember gibt es dort nur noch Distanzunterricht.

Stand: 26.11.2021, 17:24

Aktuelle TV-Sendungen