Mit Pappkameraden in Vreden doch noch zum Schützenfest

Pappfiguren in Schützenfestoptik

Mit Pappkameraden in Vreden doch noch zum Schützenfest

Von Ralf Czichowski

  • Lebensgroße Fotos der Schützen stellen Fest nach
  • Notversorgung in Sachen Brauchtum
  • Einwohner von Vreden wussten bis Samstag nichts von der Aktion

Für den Bruchteil einer Sekunde wirkt es so, als seien in Vreden im Münsterland die echten Schützen angetreten. Doch es sind lebensgroße Fotos: die Schützen in Uniform sauber ausgeschnitten und auf Pappe aufgeklebt. Etwa 120 solcher Pappkameraden stellen an diesem Wochenende die Highlights des Schützenfestes nach.

Der erste Massenauflauf der Pappkameraden gab es am Samstag auf dem Marktplatz in Vreden: Mehr als 100 Mitglieder der Schützengemeinde haben sich ablichten lassen und bevölkern nun den Ortskern. Dazu spielt die Feuerwehrkapelle in kleiner Besetzung etwas Zünftiges – natürlich alle Musikerinnen und Musiker mit dem Mindestabstand von 1,5 Metern.

Gibt’s nicht, gibt’s nicht

Eine Blaskapelle in der Vredener Innenstadt

"Wir haben ein geniales Schützenfest hier alle zwei Jahre" stellt Schützen-Major Ludwig Nacke streng sachlich fest. Und er leitet aus dieser Tatsache auch gleich den Zwang zum Handeln ab: "Wir konnten deswegen das Fest nicht völlig ausfallen lassen. Unser Oberst hatte die Idee – und wir waren sofort dabei." Eine Zuschauerin bestätigt: "Das ist schon ein Trostpflaster für die Seele."

Das große geheime Fest

Eingeweiht in die Planung der Aktion waren nicht viel mehr als die, die nun als Pappkameraden in der Welt sind. Der Grund: Dieses nachgestellte Volksfest durfte kein Volksfest werden. Hätten alle in Vreden gewusst, was am Samstagnachmittag auf dem Marktplatz los sein würde – es wäre zu voll auf dem Platz geworden, um das noch mit den Corona-Schutzmaßnahmen zu vereinbaren.

Schützenfest ohne Schuss

Auch wenn die Pappkompanie theoretisch ein größeres Standvermögen haben sollten als die Originale – die Fotofiguren werden nur drei große Szenen des Fests nachstellen: Zapfenstreich, Königsparade und Vogelschießen im Stadtpark ab Sonntagmittag. Letzeres allerdings ohne einen einzigen Schuss. Die Brauchtums-Avatare legen sich windbedingt gerne mal  direkt nach dem Aufstellen wieder hin. Auch ein deutlicher Unterschied zum echten Schützenfest, wo das Vornüberfallen erst aus Ende der Veranstaltung gehört.

Pappkameraden als Schützenbrüder Lokalzeit Münsterland 03.08.2020 Verfügbar bis 10.08.2020 WDR Von Ralf Czichowski

Stand: 02.08.2020, 07:26

Aktuelle TV-Sendungen