Winter gibt in NRW nur ein kurzes Gastspiel

Schnee am Wuppertaler Busbahnhof

Winter gibt in NRW nur ein kurzes Gastspiel

  • Plötzlicher Wintereinbruch am Mittwoch
  • Temperaturanstieg Richtung Wochenende
  • Am Freitag bis zu acht Grad möglich

Der Winter gibt in NRW nur ein kurzes Gastspiel. Zwar sind für Donnerstagabend neue Schneeschauer bis ins Flachland angesagt, Richtung Wochenende klettern die Temperaturen aber wieder nach oben, wie Maria Hafenrichter vom Deutschen Wetterdienst in Essen am Mittwoch (26.02.2020) sagte. Am Freitag sind im Tiefland Temperaturen bis zu acht Grad möglich.

Schnee in Südwestfalen

Am Mittwochmorgen hatte ein plötzlicher Wintereinbruch den Berufsverkehr in NRW ausgebremst. Es kam zu Unfällen und liegengebliebenen Fahrzeugen. In höheren Lagen wie im Ennepe-Ruhr-Kreis meldete die Polizei etliche Blechschäden. In Richtung Dortmund kamen die Räumdienste kaum nach, die Autos fuhren oft nur im Schritttempo. In einer rutschigen Auffahrt verkeilten sich zwei Lastwagen. Auch auf der A1 ginges streckenweise nur noch langsam voran.

In Wuppertal war der Busverkehr erheblich eingeschränkt. "Auf den Höhen herrscht Chaos", beschrieb ein Sprecher der Stadtwerke die Lage am Mittwochmorgen. Lastwagen und Autos standen quer. Die Polizei in Wuppertal meldete "sehr viele Unfälle wegen Glätte".

Stand: 26.02.2020, 16:25

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen