Schalke feiert - die Bilder von Freudentränen und Gänsehaut-Momenten

Stand: 08.05.2022, 08:06 Uhr

Schalke hat seinen Aufstieg mit einem Sieg gegen Sankt Pauli perfekt gemacht - die Schalker siegten zu Hause mit 3:2. In Gelsenkirchen haben tausende Fußball-Fans bis in die Nacht den Wiederaufstieg gefeiert.

Da konnte niemand mehr sitzen bleiben und keiner mehr still stehen: Nach dem Happyend im Aufstiegskrimi verwandelte sich die Arena des FC Schalke 04 in ein Tollhaus. Ekstatische Fans und stolze Profis feierten ausgelassen die Rückkehr des Traditionsclubs. Nach dem Abpfiff stürmten Tausende Fans den Rasen im Stadion, um zusammen mit der Mannschaft zu feiern.

Schalke steigt auf - Freudentränen und Gänsehaut-Bilder

Von Katja Goebel

Der FC Schalke ist zurück in der Bundesliga. Nach dem 3:2 über den FC St. Pauli gab es für die Fans kein Halten mehr. Sie stürmten erst den Rasen und dann gab es eine lange Partynacht in Gelsenkirchen. Auch die Polizei hatte viel zu tun.

Veltins Arena: Schalke-Fans haben den Rasen gestürmt und bejubeln den Aufstieg.

Außer Rand und Band: Die Fans des FC Schalke flippten förmlich aus vor Freude nach dem Fußballkrimi in der Arena daheim.

Außer Rand und Band: Die Fans des FC Schalke flippten förmlich aus vor Freude nach dem Fußballkrimi in der Arena daheim.

Riesenjubel schon nach dem Führungstreffer in Gelsenkirchen: Am Ende haben die Königsblauen die Rückkehr in die Erste Bundeliga vorzeitig perfekt gemacht. Das 3:2 (0:2) im Topspiel über den FC St. Pauli befreite alle Beteiligten vom großen Druck der vergangenen Wochen und war der Startschuss für eine lange Partynacht in Gelsenkirchen.

Nach dem Abpfiff gab es für die Spieler kein Halten mehr.

Auch die Fans konnten ihr Glück kaum fassen. Zum Leidwesen der Sicherheitskräfte stürmten direkt nach Abpfiff etwa 2.000 Fans den Rasen im Stadion. Der Stadionsprecher hatte noch alles versucht, um das zu verhindern. Ohne Erfolg.

Die Fans wollten ihre Mannschaft auf dem heiligen Rasen feiern, drückten das Tor ein und zerschnitten das Netz.

Manch einer nahm ein grünes Andenken mit nach Hause ...

... verwüstete dabei den Rasen....

... oder ließ sich einfach fallen.

Einige zündeten auch Bengalos auf dem Spielfeld.

Spieler lagen sich mitten im Trubel erschöpft und glücklich in den Armen.

In Gelsenkirchen wurde bis in die Nacht gefeiert - auch mit Autokorsos.

Torjäger Simon Terrodde - auch als bester Stürmer der zweiten Liga bezeichnet - hat mit seinen zwei Treffern die Wende eingeleitet. Nach dem Spiel sank er auf dem Rasen zusammen und weinte Tränen der Freude und Erleichterung. Dann durften die Fans ihn hautnah feiern.

"Es war unser Traum. Du musst halt kämpfen für Träume, die kriegst Du nicht geschenkt. Riesen Respekt vor dieser Truppe, was die Gas gegeben haben. Unfassbar, unfassbar", sagte ein überglücklicher Schalke-Trainer Maik Büskens. Vor 25 Jahren gewann Mike Büskens als Spieler mit Schalke 04 sensationell den UEFA-Cup. "Von diesem Abend werden wir noch in ein, zwei Jahrzehnten reden."

Marius Bülter jubelt mit Rouven Schröder.

Die weniger schöne Bilanz des Abends: Nach Polizeiangaben stürzten im Gedränge mehrere Menschen und wurden verletzt. Die Polizei stellte an dem Abend insgesamt 20 Strafanzeigen - unter anderem wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Aktuelle TV-Sendungen