Saunen dürfen wieder öffnen - und das Corona-Risiko?

Saunen dürfen wieder öffnen - und das Corona-Risiko?

  • Saunen dürfen ab Montag öffnen
  • Wellness Verband vermisst Infektionsschutz-Regeln
  • Jeder Einzelne muss verantwortlich handeln

Am Montag (15.06.2020) kehrt NRW zu einem weiteren Stück Normalität zurück: Neben Thermen und Schwimmbädern, die lange Zeit coronabedingt geschlossen waren, dürfen auch Saunen wieder öffnen. Und das Coronavirus-Risiko?

"Mich wundert sehr, dass der Betrieb von öffentlichen Saunen in den Hygiene- und Infektionsschutzstandards des Landes NRW nicht klarer geregelt wurde", kritisiert Lutz Hertel, geschäftsführender Vorsitzender des Deutschen Wellness Verbandes.

Es heiße darin nur, dass auf sieben Quadratmeter nur ein Gast kommen dürfe und dass die Saunakabine eine Mindestbetriebstemperatur von 80 Grad Celsius haben solle. Es werde zwar eine "gute Durchlüftung" vorgeschrieben. "Was das konkret bedeutet, wird aber nicht ausgeführt", mockiert Hertel. Das wäre jedoch gerade für die Schwitzkabine von großer Bedeutung.

Mit den Handtüchern wedeln?

Davon abgesehen gebe es auch keine Ausführungen zu den bei Saunagästen beliebten Aufgüssen, die kurzzeitig Hitze und Feuchtigkeit - in der Regel angereichert mit ätherischen Zusätzen - in der Sauna deutlich steigern.

Wie verhält es sich mit dem Wedeln von Handtüchern, was von den Mitarbeitern der öffentlichen Saunen häufig bei den Aufgüssen zelebriert wird? Experten raten in der aktuellen Situation davon ab.

Gefahr durch Aerosole

Hinzu kommt: "Saunen sind ja in der Regel eher kleine Räume", sagt Julia Polke aus dem Quarks-Team des WDR. Je kleiner der Raum, desto weniger würden die keinen Tröpfchen, die beim Sprechen oder Atmen entstehen - die Aerosole, die ja das Virus enthalten, wenn jemand infiziert ist - verdünnt.

Die Aerosole bleiben in geschlossenen Räumen lange in der Luft stehen. Eine Maskenpflicht sei da keine Lösung - "da kollabiert dann, glaube ich, jeder Kreislauf. Ist also auch nicht gerade förderlich", betont Polke.

Lockerungen mit Vernunft genießen

Was also jetzt tun - Sauna-Besuch ja oder nein? "Es muss wirklich jeder selber seinen Kopf gebrauchen, sich überlegen: Wie minimiere ich jetzt in dieser konrekten Situation das Infektionsrisiko", sagt Polke. "Lockern geht nur, wenn alle sich verantwortlich fühlen und vernünftig bleiben."

Für Hertel liegt es in der persönlichen Verantwortung der Wellness-Liebhaber, ob sie ihrer Lust auf Wellness in den öffentlichen Wellnesszentren wieder freien Lauf lassen und damit das Risiko einer Ansteckung durch einen sogenannten "Superspreader" in Kauf nehmen.

Oder ob sie vorsichtshalber andere Wege finden, sich zu entspannen und etwas für ihr gesundheitliches Wohlbefinden tun. "Möglichkeiten gibt es viele", betont Hertel.

Stand: 13.06.2020, 11:57

Aktuelle TV-Sendungen