RWTH Aachen bei Patenten bundesweit führend

Das Super C der RWTH Aachen direkt neben dem traditionellen Hauptgebäude.

RWTH Aachen bei Patenten bundesweit führend

  • Mit 44 angemeldeten Patenten ist die RWTH auf Platz eins
  • Erfindungen unter anderem in Medizintechnik und Materialforschung
  • NRW-Hochschulen Spitzenreiter

Die RWTH Aachen war im vergangenen Jahr die erfinderischste Hochschule. Sie hat bundesweit die meisten Patente angemeldet.

Mit 44 Patenten lag die RWTH Aachen auf Platz eins vor der TU Darmstadt mit 39 Anmeldungen. Das geht aus der Auswertung des Deutschen Patentamtes hervor, die am Freitag (31.05.2019) veröffentlicht wurde.

Patentiert wurde zum Beispiel in der Medizintechnik ein neuer Stent, also eine Stütze für Blutgefäße. Die individuelle Anfertigung für Patienten dauert nun nur noch drei Tage - statt bisher sechs Wochen. Andere Patente wurden für Katalysatoren, die Materialforschung oder Humangenetik angemeldet.

NRW-Hochschulen bei Patenten führend

Bundesweit kommen die meisten Hochschulpatente mittlerweile aus Nordrhein-Westfalen, nämlich 129. Vor fünf Jahren lag Sachsen noch vorne, das jetzt auf Platz zwei liegt. Anmeldungen beim Europäischen Patentamt sind in der Auswertung nicht erfasst.

RWTH bei Patenten führend

00:36 Min.

Stand: 31.05.2019, 13:40

Aktuelle TV-Sendungen