Radfahrer stören Autokorso von Impfgegnern in Bochum

Symbolbild: Blaulicht

Radfahrer stören Autokorso von Impfgegnern in Bochum

In einem Autokorso mit dem Thema "Ich lasse mich nicht impfen" sind am Mittwochabend 30 Autos von Bochum nach Herne gefahren. Gegendemonstranten haben versucht, den Korso massiv zu stören.

"Ich lasse mich nicht impfen" – unter diesem Motto haben sich 30 Teilnehmer am Mittwochabend am Bochumer Kirmesplatz getroffen. In einem Autokorso sind sie in die Herner Innenstadt und zurückgefahren. Die angemeldete Demonstration wurde von der Polizei begleitet.

Schon zu Beginn am Kirmesplatz und auf der Strecke kam es laut Polizei zu zahlreichen Störversuchen von knapp 100 Gegendemonstranten. Auf dem Fahrrad haben sie immer wieder versucht, die Autos an der Weiterfahrt zu hindern und sich in den Weg zu stellen.

Störer werfen mit Eiern auf Auto

Polizei und Ordnungsamt haben die Autos abgeschirmt. Am Ende wurden gegen 19 Störer Platzverweise erteilt. Gegen ein Auto wurden Eier geworfen, dagegen hat der Halter eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt.

Für den Autokorso der Impfgegner waren eigentlich 200 Teilnehmer angemeldet, am Ende waren nur 30 Autos auf der Straße. In den vergangenen Wochen gab es bereits ähnliche Autokorso-Demonstrationen in Dortmund, die ebenfalls von Gegendemonstranten gestört wurden.

Stand: 04.03.2021, 07:47