Zombie-Demo statt Zombie-Walk in Essen

Zombies ziehen durch die Essener Innenstadt

Zombie-Demo statt Zombie-Walk in Essen

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • Zombie-Walk als Demonstration
  • Stadt Essen wollte keine Zombies in der Innenstadt
  • Viel weniger Teilnehmer als in den vergangenen Jahren

Weil der traditionelle Zombie-Walk in Essen von der Stadt nicht genehmigt worden war, zog am Donnerstagabend (31.10.2019) eine Demonstration durch die Essener Innenstadt. Daran nahmen auch als Zombies verkleidete Demonstranten teil.

Fotostrecke: Zombiewalk 2019 in Essen

Von Dirk Groß-Langenhoff

Zombies ziehen durch die Essener Innenstadt

Die Zombies in Essen fletschen die Zähne, weil ihr traditioneller Walk von der Stadt verboten wurde.

Die Zombies in Essen fletschen die Zähne, weil ihr traditioneller Walk von der Stadt verboten wurde.

Nur durch die Anmeldung als Demonstration konnte der Zombie-Walk doch noch stattfinden.

Die vielen verkleideten Teilnehmer waren ein beliebtes Foto-Motiv.

Die Faszination für Zombies ist bei jungen Menschen genauso da ...

... wie bei älteren Teilnehmern.

Bei vielen Kostümen stimmt jedes Detail.

Auch Fotografen leben gefährlich.

Im Ruhrgebiet darf natürlich das Bergbau-Motiv nicht fehlen.

Bis zuletzt wurde noch Kunstblut aufgetragen, damit dieses Kostüm möglichst echt wirkt.

Auch bei den Accessoires wird auf jedes Detail geachtet. Im Hintergrund wartet die Polizei auf den Start der Demo.

Einige Zombies hatten auch eine Botschaft an die Essen Marketing Gesellschaft dabei.

Durch die Ungewissheit, ob der Zombie-Walk in diesem Jahr stattfinden kann, kamen deutlich weniger Teilnehmer als in den vergangenen Jahren.

Die Partei "Die Linke" hatte die Demo angemeldet. Hintergrund ist ein Streit zwischen der Essen Marketing Gesellschaft und dem Veranstalter des traditionellen Zombie-Walks. Die Stadttochter wollte aufgrund des parallel stattfindenden Light Festivals nicht, dass Untote durch die Innenstadt geistern.

Nur etwa 100 Teilnehmer

Durch die Anmeldung als Demonstration konnte der Zombie-Walk doch noch stattfinden. Allerdings kam nur ein Bruchteil der Teilnehmer.

Etwa 100 Menschen liefen bei der Demo mit, die Hälfte davon hatte sich verkleidet. In vorherigen Jahren kamen zum Zombie-Walk gut 2.000 Teilnehmer - teilweise auch aus dem Ausland.

Die Demonstranten forderten die Stadt Essen auf, auch Veranstaltungen zu genehmigen, die nicht ins neue Marketing-Konzept passen. Die Innenstadt sei für alle Bürger da, stand auf einem Transparent.

Stand: 31.10.2019, 20:48