Zeichnungen von Kasimir Malewitsch in Bochum zu sehen

Blick auf das Kunstmuseum Bochum

Zeichnungen von Kasimir Malewitsch in Bochum zu sehen

Das Kunstmuseum Bochum präsentiert ab Sonntag Zeichnungen des russischen Malers Kasimir Malewitsch. Auch die Werke von drei zeitgenössischen Künstlern sind in der Ausstellung zu sehen.

Unter dem Titel "A Darker Shape of Black" sind ab Sonntag im Kunstmuseum Bochum Werke von vier Künstlern zu sehen. Präsentiert werden nach Veranstalterangaben unter anderem zwölf Zeichnungen und eine Lithografie des russischen Künstlers Kasimir Malewitsch (1878-1935). Die Werke wurden 1970 aus dem Malewitsch-Archiv von Anna Alexandrowna Leporskaja in Leningrad für die Bochumer Kunstsammlung erworben.

Die Blätter würden bis zum 10. Januar 2021 in einer gemeinsamen Präsentation mit den Bildern und Plastiken von drei Gegenwartskünstlern gezeigt. Dabei handelt es sich um Werke von Frank Gerritz, Apostolos Palavrakis und Bruno Querci.

Kasimir Malewitsch, russischer Maler (Geburtstag 23.02.1878)

WDR ZeitZeichen 23.02.2013 13:17 Min. Verfügbar bis 21.02.2053 WDR 5


Download

Arbeiten wurden vor etwa 100 Jahren angefertigt

Malewitsch, der als Hauptvertreter der russischen Avantgarde gilt, hatte die Arbeiten vor etwa 100 Jahren angefertigt. Im Zusammenspiel mit den Werken der drei zeitgenössischen Künstler soll laut Museum eine Atmosphäre geschaffen werden, die dem Besucher "visuell assoziative Zugangsformen zur Kunstgeschichte und aktuellen Kunst" ermöglicht.

Stand: 24.10.2020, 16:54

Weitere Themen