Wolf inzwischen auch in Duisburg angekommen

Wolf inzwischen auch in Duisburg angekommen

Von Mihri Basar

  • Zuvor im Hünxer Wald gesichtet
  • Tiere verlieren ihre natürliche Scheu
  • Wölfe auf Wanderschaft

In Nordrhein-Westfalen ist ein Wolf gesichtet worden. Laut Angaben des Landesumweltamtes NRW (LANUV) zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage. Wahrscheinlich handelt es sich um dasselbe Tier. Es lief demnach zunächst am 24. Februar einer Spaziergängerin im Hünxer Wald im Kreis Wesel über den Weg. Die Frau machte ein Foto. Wenige Tage später löste das Tier weiter südlich in der Walsumer Rheinaue in Duisburg eine Videofalle aus.

Insgesamt vier amtlich bestätigte Wolfssichtungen

Die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes bestätigte die Sichtungen. Die Bilder zeigten jeweils einen Wolf, so das LANUV am Mittwoch (07.03.2018). Mit hoher Wahrscheinlichkeit handele es sich um dasselbe Tier. Somit zählt Nordrhein-Westfalen insgesamt vier amtlich bestätigte Wolfssichtungen seit Jahresbeginn.

Wölfe auf Wanderschaft

Derzeit befinden sich die Wildtiere auf Wanderschaft. "Es ist genau die Jahreszeit, wo Jungwölfe sich von den Rudeln absondern, sich auf Wanderschaft begeben und ein neues Revier suchen, um neue Rudel zu bilden", so LANUV-Sprecher Wilhelm Deitermann. Im angelaufenen Monitoring-Jahr gab es den Angaben nach über 200 Hinweise - allein in NRW. Allerdings konnten nur die wenigsten bestätigt werden.

Stand: 07.03.2018, 15:09