Drei ukrainische Erzieherinnen im Raum der bald startetenden ukrainischen Kinderbetreuung in Witten

Initiative in Witten gründet Kita für Ukraine-Kinder

Stand: 02.05.2022, 18:58 Uhr

In Witten startet eine Art Kita für ukrainische Kinder. Eine private Initiative hat sich darum gekümmert, dass 45 geflüchtete Kinder im Vorschulalter betreut werden.

Von Daniel Chur

"Manche Kinder haben einen Monat im Keller gelebt, andere haben Raketen und Sirenen gehört. Und manche haben auch tote Menschen gesehen", berichtet Olga Tape. Die Wittenerin, die selbst aus der Ukraine stammt, hat sich in den letzten Wochen um die neue Kinderbetreuung bemüht, weil viele Kinder aus der Ukraine auf einen regulären Kita-Platz warten.

Sorge um geflüchtete Kinder

Gemeinsam sitzt sie mit den Frauen, die bald die Kinder betreuen sollen, vor dem Gemeindehaus der evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde in Witten-Heven. Dort ist ein Raum frei, in dem früher bereits kleine Kinder betreut wurden. Spielzeug, Stifte und Lernmaterial ist noch da - alles gut sortiert in Schubladen und Schränken.

Olga Tape kümmert sich schon seit Jahren von Witten aus um Menschen in der Ukraine. Seit dem Kriegsausbruch ist sie im Dauereinsatz: Hilfstransporte, Hilfe für Geflüchtete, die nach Witten gekommen sind - um all das kümmert sie sich. Besonders die Kinder liegen ihr jetzt am Herzen.

Erzieherinnen kommen selbst aus der Ukraine

"Sie sind traumatisiert hier angekommen", berichtet Olga Tape, "wir wollen sie hier zusammenbringen, damit sie miteinander spielen können, aber auch, damit sie mit Fachleuten dieses Trauma verarbeiten können." Diese Fachleute sind in dem Fall die Frauen, die neben ihr sitzen: Erzieherinnen, die selbst erst vor Kurzem aus der Ukraine geflüchtet sind.

Auf der Flucht vor Putin: Wie können wir helfen?

Hart aber fair 14.03.2022 01:14:40 Std. UT DGS Verfügbar bis 14.03.2023 Das Erste

Dort, in der Ukraine, haben sie sich bereits um traumatisierte Kinder gekümmert, nämlich aus Regionen wie dem Donbass, wo es seit Jahren schon kriegerische Auseinandersetzungen gibt. Lange vor dem Angriffskrieg Putins in der Ukraine. Die Erzieherinnen hätten ein offizielles Okay für ihre neue Tätigkeit bekommen, so Olga Tape, nachdem sie einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht und ein polizeiliches Führungszeugnis bei der Stadt vorgelegt hatten.

Gemeinde hilft schon seit Wochen

Zwei Frauen und ein kleines Mädchen flüchten mit Koffern und einem Haustier aus der Ukraine.

Viele Mütter sind alleine mit ihren Kindern geflüchtet.

Nun soll noch in dieser Woche die Betreuung starten. Eine Entlastung für die Mütter, die ihre Männer in der Ukraine zurücklassen mussten und mit ihren Kindern nach Deutschland geflüchtet sind. Möglicherweise können sie in der Zeit, in der die Kinder betreut werden, auch Deutschkurse machen.

Die evangelische Kirchengemeinde in Witten-Heven derweil ist froh, die Räume zur Verfügung stellen zu können. Seit Wochen werden hier Kleider- und Sachspenden für Menschen aus der Ukraine entgegen genommen. Ein Lagerraum ist bis zum Dach voll damit. Aktuell leben auch Geflüchtete aus der Ukraine auf dem Gemeinde-Gelände, berichtet der Küster, der sich jetzt auch auf die neue "Kita" im Hause freut.

Über dieses Thema haben wir am 02. Mai 2022 bei WDR 2 berichtet: Lokalzeit Rhein und Ruhr, 13:30 Uhr.