Wissensnacht Ruhr öffnet Türen in der Forschung

Ein Junge im Chemielabor

Wissensnacht Ruhr öffnet Türen in der Forschung

  • 27 Forschungseinrichtungen zeigten ihre Arbeit
  • Anschauliche Beispiele halfen zu verstehen
  • Vorträge von mehr als 400 Wissenschaftlern

Bei der Wissensnacht Ruhr haben am Freitagabend (28.09.2018) wieder viele Forschungseinrichtungen Einblicke in ihre Arbeit geboten. Es gab Vorträge und Aktionen von mehr als 400 Wissenschaftlern.

Anschauliche Beispiele vermitteln Wissen

Die Experten vom Deutschen Wetterdienst erklärten zum Beispiel anschaulich den Klimawandel, ein Institut für Produktentwicklung setzte zur Veranschaulichung einen 3D-Drucker ein. In der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund war WDR-Urgestein Jean Pütz mit seiner Mitmachshow zu Gast.

An 27 Orten zeigten in Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen bis Mitternacht Wissenschaftler ihre Arbeit. Alle Aktionen der 120 Institutionen kosteten keinen Eintritt.

WissensNacht Ruhr 2014: Das Ruhrgebiet wagt das Abenteuer Klima (01.10.2014)

WDR 5 Leonardo 01.10.2014 Verfügbar bis 01.10.2019 WDR 5

Stand: 28.09.2018, 14:09

Weitere Themen