Aufsichtsrat rügt Essener Winterdienst

Ein Rämfahrzeug des Winterdienstes fährt auf der Autobahn

Aufsichtsrat rügt Essener Winterdienst

Hohe Schneeberge auch Tage nach dem Schneesturm noch auf Essens Straßen: Der Aufsrichtsrat hat das Management der Essener Entsorgungsbetriebe gerügt.

Beim Winterdienst in Essen hat es massenhaft Beschwerden gegeben, weil während des strengen Frostes in der vergangenen Woche Straßen spät oder gar nicht geräumt wurden. In Essen wurde deshalb sogar außerplanmäßig der Aufsichtsrat der Entsorgungsbetriebe einberufen.

Winterdienst rund um die Uhr im Einsatz

Der Winterdienst war rund um die Uhr im Einsatz, sagt die Geschäftsleitung der Entsorgungsbetriebe. Davon sei aber wenig zu sehen gewesen, kontert der Aufsichtsrat. Er fordert: Fahrzeugmanagement und Mitarbeiterschulung müssen auf den Prüfstand.

Aufsichtsrat will Fortschritte kontrollieren

Schon in zwei Wochen soll die nächste Aufsichtsratssitzung der Essener Entsorgungsbetriebe (EBE) stattfinden. Die Mitglieder erwarten dann ein Konzept des Managements, wie der Schnee beim nächsten Wintereinbruch schneller von den Straßen geräumt werden kann.

Stand: 16.02.2021, 16:09

Weitere Themen