Hamm: Erneut Corona-Kontrollen bei Westfleisch

Bei Westfleisch in Hamm werden mehr als 1.000 Mitarbeiter auf das Coronavirus getestet

Hamm: Erneut Corona-Kontrollen bei Westfleisch

Von Kristin Trüb

  • Mehr als 1.000 Westfleisch-Mitarbeiter werden getestet
  • Bisher kein bestätigter Fall
  • Mobile Teststation auf dem Unternehmensgelände
  • Gute Zusammenarbeit mit Westfleisch

Für die Westfleisch-Mitarbeiter ist es ein Deja-Vu. Denn Anfang Mai hatten sie sich schon mal in die Warteschlange eingereiht, um sich auf das Corona-Virus testen zulassen. Damals waren zahlreiche Westfleisch-Mitarbeiter im Kreis Coesfeld infiziert.

Jetzt gibt es mehr als 1000 bestätigte Fälle beim Unternehmen Tönnies. Deswegen hat das Land entschieden, die Westfleisch-Mitarbeiter in Hamm müssen Sonntag (21.06.2020) und Montag (22.06.2020) erneut getestet werden.

Die Stadt Hamm hat dafür eine mobile Teststation auf dem Parkplatz des Unternehmens Westfleisch aufgebaut. In Zelten werden parallel sieben Personen untersucht. Es ist ein riesiger Kraftakt für alle Beteiligten. Denn das Personal musste extra wieder reaktiviert werden.

Stadt lobt gut Zusammenarbeit

Die Stadt lobte am Sonntag (21.06.2020) die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Westfleisch. Alle benötigten Dokumente wurden schnell zur Verfügung gestellt. Es läuft also besser als beim Konkurrenten Tönnies. Der Krisenstab in Gütersloh zeigte sich von Tönnies am Samstag (20.06.2020) enttäuscht. Das Vertrauen sei gleich Null.

In Hamm bleibt man optimistisch. Im Mai waren alle Testergebnisse negativ. Darauf hoffen die Beteiligten auch dieses Mal. Sollte es doch Infektionen geben und der Grenzwert überschritten werden, will die Stadt reagieren.

Hammer OB will Schulen und Kitas offen halten

Oberbürgermeistern Thomas Hunsteger-Petermann: „Ich kann Ihnen sagen, was ich, wenn es eben geht nicht möchte. Ich möchte nicht das Schulen jetzt nochmal geschlossen werden und die Kindergärten geschlossen werden. Man kann eventuell darüber reden, dass wir bei den Veranstaltungen auf ein deutlich niedrigeres Niveau gehen. Auf 50 oder 100. vielleicht die ein oder andere Erleichterung, die gekommen ist, wieder aufgehoben wird.“

Er hofft jedoch, dass es nicht zu neuen Einschränkungen in Hamm kommen wird.

Stand: 21.06.2020, 15:36

Weitere Themen