Leih-Fahrräder werden aus Ruhrgebiet abgezogen

Leih-Fahrräder werden aus Ruhrgebiet abgezogen

  • Anbieter "Byke" zieht Räder zurück
  • Begründung: Der kommende Winter
  • Fahrradclub kritisiert die Entwicklung

Am Montag (08.10.2018) kündigte der Fahrradverleiher "Byke" gegenüber dem WDR an, demnächst auch in Essen seine 150 Räder wieder einsammeln zu wollen. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC bedauert den Rückzug des Fahrradverleihers aus dem Ruhrgebiet.

Die markanten hellblauen Räder werden damit nun auch in Essen aus dem Stadtbild verschwinden, nachdem "Byke" sie in den letzten Wochen schon in Duisburg und Mülheim eingesammelt hat.

In Mülheim gibt es aktuell von den ursprünglich 100 Rädern nur noch zwei. Zumindest sind in der App des Anbieters nur noch zwei rote Punkte - die die Standorte der Räder markieren - auf dem Mülheimer Stadtgebiet zu sehen.

ADFC: Anbieter nicht seriös

Byke begründet das Einsammeln seiner Räder mit dem bevorstehenden Winter. Michael Kleine-Möllhoff vom ADFC findet die Begründung nicht nachvollziehbar: "In Duisburg sind die Räder bereits im Sommer entfernt worden. Auch die vor kurzem erfolgte Preiserhöhung um 100 Prozent ohne Ankündigung lässt an der Seriösität der Firma stark zweifeln."

Der Fahrradclub versteht diese Entwicklung nicht vor allem mit Blick auf die aktuelle Nachfrage, denn Mieträder im Ruhrgebiet würden ansonsten gut genutzt. Als Beispiel führt der ADFC den Anbieter Metropolrad Ruhr an. Bis August habe es schon mehr Ausleihen als im ganzen letzten Jahr gegeben. Der Fahrradclub hofft nun, dass Byke wiederkommt oder andere Anbieter den Leihradmarkt weiter entwickeln.

Stand: 08.10.2018, 14:07