Weiter Verwirrung um Kunstwerk in Oberhausen

Die "Capri-Batterie" von Joseph Beuys

Weiter Verwirrung um Kunstwerk in Oberhausen

Diebstahl oder Kunstaktion? Weiter gibt es viele Unklarheiten über den Verbleib einer Skulptur des Künstlers Joseph Beuys. Diese war in Oberhausen ausgestellt. Polizei und Theater schweigen.

Der angebliche Diebstahl eines Kunstwerks von Joseph Beuys aus einer Ausstellung des Theaters Oberhausen sorgt am Freitag (23.10.2020) für großen Ärger in der Kunstszene. Einen Tag zuvor wurde entdeckt, dass die Skulptur "Capri-Batterie" fehlt. Danach hatte sich eine Künstlergruppe aus Frankfurt zu dem Diebstahl bekannt.

Die Beuys-Skultpur war eine Leihgabe des Museums für Kunst und Kultur in Münster. Das Museum kritisiert, dass man erst spät über das Verschwinden informiert worden sei - offenbar sei die Alarmanlage nicht angesprungen und es habe sich jemand mit einem Schlüssel Zutritt verschafft.

Museum in Münster sauer

Joseph Beuys, 1985

Künstler Joseph Beuys (1921-1986)

"Als Leihgeber des Kunstwerkes von Joseph Beuys sind wir über diesen Vorfall sehr bestürzt und erwarten eine zeitnahe Aufklärung der Geschehnisse", sagt Hermann Arnold, Leiter des LWL-Museums in Münster.

"Wir erwarten von dem Stadttheater Oberhausen und den Kuratorinnen einen verantwortungsvollen Umgang mit den Kunstwerken der Ausstellung sowie eine aufrichtige und transparente Zusammenarbeit."

Kunstwerk weiter verschollen

Dem Museum in Münster sei aus Oberhausen mitgeteilt worden, dass es sich wohl um einen inszenierten Diebstahl handelt. Sollte das stimmen, seien rote Linien überschritten worden, so Arnold.

Das Kunstwerk bleibt bislang verschollen. Das Theater Oberhausen wollte sich öffentlich nicht äußern, auch nicht dazu, ob es sich um eine inszenierte Kunstaktion handelt. Auch die Polizei wollte mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nichts sagen.

Stand: 23.10.2020, 19:36