Pläne für Winterkirmes auf Crange

Kettenkarussell und Riesenrad abends auf der Cranger Kirmes

Pläne für Winterkirmes auf Crange

  • Pläne für Cranger Weihnachtskirmes
  • Schausteller stellt Pläne vor
  • Großer Weihnachtsmarkt mit Fahrgeschäften
  • Herner Politiker diskutieren

Eine Weihnachtskirmes auf dem Platz der Cranger Kirmes - über diese Idee diskutieren seit Dienstag (13.02.2018) die Herner Lokalpolitiker. Ein Schausteller war damit an die Stadt herangetreten. Möglicherweise werden die Pläne schon in diesem Jahr umgesetzt.

Eisbahn, Stände und 200 Tannenbäume

Portrait von Schausteller Sebastian Küchenmeister, u.a. aktiv auf Cranger Kirmes

Schausteller Sebastian Küchenmeister

Ein Weihnachtsmarkt mit Fahrgeschäften, so beschreibt Schausteller Sebastian Küchenmeister das, was er auf dem Cranger Kirmesplatz geplant hat. Für ihn sei es wichtig, dass es vor allem eine besinnliche Veranstaltung wird, also kein winterliches Pendant zur gewohnten Cranger Kirmes im Sommer.

Unter anderem sind in dem Plan eine Eisbahn und ein Märchenwald für Kinder vorgesehen, ebenso ein Weihnachtsmann, der über den Platz fliegt und Geschichten erzählt. Außerdem sollen über 200 geschmückte Tannenbäume aufgestellt werden.

Bedenken wegen Belastung für Anwohner

Natürlich soll es, laut Küchenmeister, auch die typischen Weihnachtsmarktstände geben und Weihnachtslieder statt lauter Kirmesmusik. Wenn möglich, soll die Weihnachtskirmes rund fünf Wochen gehen, mit einer großen Silvesterparty als Abschluss.

Zunächst muss aber die Politik darüber entscheiden. Bedenken gibt es vor allem wegen der möglichen Belastungen für die Cranger Anwohner. Auch im Sommer müssen sie mit zugeparkten Straßen, Menschenmassen und einer hohen Lärmbelastung leben.

Stand: 13.02.2018, 10:15