Waltroper Problembrücke soll in diesem Sommer fertig werden

Brücke am Schiffshebewerk Henrichenburg wird erneuert

Waltroper Problembrücke soll in diesem Sommer fertig werden

  • Bauarbeiten an Waltroper Brücke gehen endlich weiter
  • Vermessungstechniker haben ihr Okay gegeben
  • Anwohner belastet die Dauer-Brückenbaustelle

Die Brücke am Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop kann jetzt zu Ende gebaut werden. Das hat das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Duisburg-Meiderich am Mittwoch (06.02.2019) dem WDR gesagt. Demnach soll die Brücke im Sommer 2019 fertig sein. Zwei Jahre hätten die Arbeiten dann gedauert, geplant waren ursprünglich acht Wochen. Durch Pannen verzögerte sich die Fertigstellung aber immer wieder.

Vermessungstechniker des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Duisburg-Meiderich haben das Bauwerk in den vergangenen Tagen überprüft. Zuvor hatte die mit dem Brückenbau beauftragte Stahlbaufirma etliche Reparaturen durchführen müssen.

Brückenfest als Protest gegen Baustellen-Stillstand

Anwohner hatten im August 2018 mit einem "Brückenfest" protestiert, weil nichts auf der Baustelle passierte. Sabine Kortmann kann aus dem Fenster ihres Cafes direkt auf die Brückenbaustelle gucken. Von Januar bis Oktober 2018 ruhten dort die Bauarbeiten. Für Familie Kortmann und ihr Cafe ein großes Problem, denn ohne Durchgangsverkehr fehlen die Gäste.

Kunden aus Ickern oder Waltrop kämen kaum noch vorbei, denn sie müssten einen Umweg von elf Kilometern nehmen. Die Kortmanns haben die Öffnungszeiten am Abend eingeschränkt und beschäftigen keine Aushilfskräfte mehr.

Bäckerei verschiebt Filialeröffnung wegen Baustelle

Auch Habibe und Murat Fidan leiden unter der Baustelle. Im Mai 2017 hatten sie eine Filiale für ihre Bäckereikette Spross an einer Zufahrtstraße zur Brücke gepachtet. Die Eröffnung war zusammen mit der neuen Brücke im September 2017 geplant. Schließlich wurde es Familie Fidan zu bunt und sie machte trotz Brückensperrung im Sommer 2018 auf.

Stand: 06.02.2019, 17:21

Weitere Themen