VRR bemängelt Zustand der Bahnhöfe

Graffiti-Entfernung

VRR bemängelt Zustand der Bahnhöfe

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • 296 Haltestellen vom VRR getestet
  • Nur 125 Bahnhöfe im akzetablen Zustand
  • Deutsche Bahn verspricht Besserung

Die Tester vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr haben alle 296 Haltestellen getestet und festgestellt, dass immer mehr Bahnhöfe gravierende Mängel haben. 61 Stationen sind laut der Tester in einem inakzeptablen Zustand - sieben mehr als noch 2017. Die Anzahl der gerade noch akzeptablen Stationen stieg von 93 auf 110. Somit sind nur 125 Bahnhöfe in einem akzeptablen Zustand.

Viele Graffiti in S-Bahnhöfen

S-Bahnhof Wuppertal Unterbarmen

Graffiti-Schmierereien sind der Hauptgrund für die schlechten Bewertungen. Besonders häufig fielen S-Bahnhöfe bei dem Test durch. Für die ist die Deutsche Bahn verantwortlich. Der Regionalbereichsleiter für die Stationen, Stephan Boleslawsky, will die Ergebnisse des VRR-Stationsberichtes prüfen. "Unser Ziel ist klar: Wir wollen im kommenden Jahr wieder besser abschneiden", sagt er.

2018: 2,8 Millionen Euro für Reinigung

Boleslawsky bemängelt allerdings, dass Graffiti-Schmierereien mit 25 Prozent in die Bewertung eingehen. Im vergangenen Jahr habe man 2,8 Millonen Euro für deren Beseitigung ausgegeben. Es bleibe aber ein Kampf gegen Windmühlen. Der VRR betont, dass Graffiti-Schmierereien erheblich zum negativen Erscheinungsbild eines Bahnhofes beitrügen und Angsträume schafften. Deswegen hätten sie so einen großen Einfluss auf die Gesamtbewertung.

Graffiti – Kunst oder Schmiererei? neuneinhalb 01.09.2018 09:35 Min. UT Verfügbar bis 01.09.2023 Das Erste

Andere Kriterien für die Bewertung waren die Sauberkeit der Bahnhöfe sowie die Funktion der Ausstattung. An der Sauberkeit hatten die Tester meistens nur wenig zu bemängeln. Auch viele kaputte Hinweisschilder und defekte Aufzüge waren nach Hinweisen aus dem vergangenen Jahr modernisiert worden. Allerdings führten defekte Sitzgruppen oder Überdachungen mehrmals zu negativen Wertungen.

Stand: 05.03.2019, 14:28

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 wissmann 06.03.2019, 16:03 Uhr

    Gegen Graffitis könnte man Sprayer engagieren um thematisch passende und schöne Bilder, Reisen, Sport, Highlights aus der Region, Dschungel etc. sprayen zu lassen. Die leeren grauen Flächen die bei übermalten Grafittis übrig bleiben werden als Einladung aufgefasst, Kunst der Kollegen, eher respektiert.