Bochum: Vonovia hat Übernahme erfolgreich gestartet

Die Firmenzentrale des Immobilienkonzerns Vonovia in Bochum.

Bochum: Vonovia hat Übernahme erfolgreich gestartet

  • Vonovia übernimmt österreichischen Konkurrenten Buwog
  • 73,7 Prozent aller Buwog-Aktien bei Vonovia
  • Aktionäre können noch bis Juni verkaufen

Der Bochumer Wohnungskonzern Vonovia hat die Übernahme seines österreichischen Konkurrenten Buwog erfolgreich gestartet. Wie das Unternehmen am Montagabend (12.03.2018) mitteilte, hat Vonovia bereits 73,7 Prozent aller Buwog-Aktien gekauft.

Bundeskartellamt hat Übernahame zugestimmt

Damit sei die Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent plus eine Aktie überschritten worden. Das Bundeskartellamt und die österreichische Wettbewerbsbehörde hatten die Übernahmepläne bewilligt. Vonovia ist damit auf dem Weg zum größten österreichischen Immobilienkonzern zu werden.  

Vonovia expandiert ins Ausland

Vonovia ist Deutschlands größter Wohnungskonzern und hat seinen Sitz in Bochum. Wie der Unternehmenschef vergangene Woche bekannt gab, sind in Zukunft auch Expansionen in Länder wie Frankreich, Schweden oder die Niederlande möglich.

Ab Freitag (16.03.2018) können Aktionäre, die das Angebot von Vonovia bisher nicht angenommen haben, ihre Papiere zum Kauf anbieten. Die Frist endet am 18. Juni. Den Aktionären wird eine Barzahlung von 29,05 Euro je Aktie angeboten. Das entspricht einem Unternehmenswert von rund 5,2 Milliarden Euro.  

Stand: 13.03.2018, 14:20