Virologe Drosten lobt Corona-Tests wie in Essen

Proben für Corona-Tests

Virologe Drosten lobt Corona-Tests wie in Essen

  • Virologe Drosten findet Essener Testverfahren sinnvoll
  • Zweierteams der Feuerwehr testen mutmaßlich Infizierte zuhause
  • Kontakt zu anderen Personen wird so vermieden

Der Virologe der Berliner Charité Christian Drosten hält dezentrale Corona-Testverfahren, wie sie auch in Essen durchgeführt werden, für besonders sinnvoll. Das hat Drosten in einem seiner Podcasts gesagt.

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin

Chtistian Drosten

Anders als in anderen Städten gibt es in Essen keine Testzentren, sondern dezentrale Tests bei den Bürgern zuhause. "Desinfektoren" heißen die speziell geschulten Mitarbeiter der Feuerwehr Essen, die die Abstriche bei Corona-Verdachtsfällen machen. Sie fahren in Zweier-Teams zu den mutmaßlich infizierten Menschen, nehmen die Proben und bringen diese zur Auswertung in die Uniklinik Essen.

Abstriche und Untersuchungen

Das sei schon sehr personalintensiv, so Stadtsprecherin Silke Lenz. Es habe aber den Vorteil, "dass diejenigen, die beprobt werden, sich eben nicht in Bus und Bahn setzen und dann zu einer zentralen Stelle fahren, wo sie wieder mit Leuten in Kontakt kommen." Außerdem würden vor Ort auch Untersuchungen durchgeführt. So könnten schwere Krankheitsverläufe frühzeitig erkannt werden.

Stand: 14.04.2020, 07:30