Die Schrankenanlage auf der A1 in Leverkusen misst das Gewicht von LKW.

Verzögerung bei A43-Schrankenaufbau in Herne

Stand: 24.01.2022, 18:21 Uhr

Eigentlich sollte schon am vergangenen Wochenende die neue Lkw-Schrankenanlage auf der A43 in Fahrtrichtung Münster installiert werden. Beim Aufbau gibt es allerdings Verzögerungen.

Laut Autobahn GmbH hat sich der Plan durch das schlechte Wetter geändert. Unter anderem habe es Probleme bei der Fahrbahnmarkierung gegeben. Deswegen gab es am Montag (24.01.) wieder Einschränkungen auf der Autobahn. Auch am Mittwoch ist auf der A43 am Kreuz Herne in Richtung Münster zwischen 9 und 15 Uhr nochmal nur eine Spur frei.

Schrankenanlage soll Anfang Februar in Betrieb gehen

Die Autobahn musste im Januar bereits mehrmals gesperrt werden. Teilweise konnten in der Vergangenheit Autofahrer im Ruhrgebiet zwischen Herne-Eickel und dem Kreuz Recklinghausen überhaupt nicht in Richtung Münster fahren. Auch am kommenden Wochenende gibt es eine komplette Sperrung. Geplant ist, dass die Lkw-Schrankenanlage Anfang Februar in Betrieb geht.

Marode Brücke wird durch Anlage entlastet

Die Anlage soll verhindern, dass schwere Lkw über die marode Emschertalbrücke fahren. Mit Hilfe der Schranken sollen Fahrzeuge gestoppt und umgeleitet werden, die schwerer als 3,5 Tonnen sind. In der Gegenrichtung wird die Anlage schon genutzt.

Brücken auf dem Prüfstand: Sind sie noch zu retten?

Quarks 09.03.2021 44:36 Min. UT DGS Verfügbar bis 09.03.2026 WDR