Vandalismus in Hammer Künstler-Viertel

Eine nach vorne gekippte schwarze Skulptur ist am Boden zerstört.

Vandalismus in Hammer Künstler-Viertel

  • Kunstwerk von Vandalen zerstört
  • Skulptur erst im August erneuert worden
  • Beschädigte Skulptur soll als Mahnung vor Ort bleiben

Im Luther-Viertel in Hamm ist wieder ein Kunstwerk zerstört worden. Entdeckt wurde das am Montag (19.11.2018), am Dienstag (20.11.2018) hat der Luther-Verein dann die Öffentlichkeit informiert. Die zerstörte Skulptur ist etwa 75 Zentimeter groß und aus Beton. Sie zu zerstören, dafür benötigt man brachiale Gewalt und einen Hammer. Der Luther-Viertel-Verein geht deswegen von Vorsatz aus.

Die Skulptur gehörte zu dem achtteiligen Kunstwerk "Nassauer Treppe", von der Hammer Künstlerin Martine Mallet. Das Kunstwerk war erst im August nach einer kostenaufwändigen Restaurierung eingeweiht worden. Werner Reumke vom Luther-Viertel-Verein hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Kunst-Viertel ist deutschlandweit bekannt

Im Luther-Viertel in Hamm stellen Privatleute zahlreiche Gemälde und Skulpturen aus. Das Viertel ist deswegen deutschlandweit bekannt.

Es gibt Überlegungen, die zerstörte Skulptur als Mahnung an Ort und Stelle zu lassen. Denn die Straßenkunstwerke des Viertels waren schon häufiger Ziel von Vandalen.

Stand: 20.11.2018, 15:26