Haftstrafen nach Totschlag in Gevelsberger Obdachlosenunterkunft

Landgericht Hagen

Haftstrafen nach Totschlag in Gevelsberger Obdachlosenunterkunft

  • Angreifer zu langen Haftstrafen verurteilt
  • Gericht ordnet Unterbringung in Entzugsklinik an
  • Opfer in Gevelsberg mit Eisenstange verprügelt

Das Landgericht Hagen hat am Donnerstag (07.11.2019) zwei Männer wegen Totschlags zu sieben und zehn Jahren Haft verurteilt. Das Gericht ordnete für die zwei verurteilten Alkoholiker die Unterbringung in einer Entzugsklinik an.

Opfer mit Eisenstange geschlagen

Das Duo hatte im März einen 57-jährigen Mitbewohner in einer Obdachlosenunterkunft in Gevelsberg mit einer Eisenstange und einem Tischbein verprügelt. Das Opfer erlitt eine Hirnblutung und starb später im Krankenhaus an einer Lungenetzündung.

Die Polizei ging zunächst von drei mutmaßlichen Tätern aus. Der Verdacht hat sich aber nicht bestätigt, der dritte Mann wurde wieder freigelassen.

Stand: 07.11.2019, 18:21