Freispruch nach Tod eines Häftlings

Duisburg Amts-und Landgericht

Freispruch nach Tod eines Häftlings

  • Streit zwischen Häftlingen
  • Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge
  • Richter sprechen Mann frei

Das Duisburger Landgericht hat am Montag (12.08.2019) einen Mann freigesprochen, der für den Tod eines Zellengenossen angeklagt war. Die Richter erkannten eine Notwehrsituation an.

Mithäftling verstarb nach Streit in Zelle

In der Justizvollzugsanstalt Duisburg-Hamborn waren im Juni 2016 zwei Häftlinge in Streit geraten. Der Angeklagte schlug einen Mithäftling nieder, der mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Dort erhielt er ein Schmerzmittel, das einen allergischen Schock ausgelöst haben soll. Der Mithäftling verstarb daraufhin.

Dem 40-jährigen Angeklagten war von der Staatsanwaltschaft Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen worden. Die Richter sahen jedoch in dem Opfer den Aggressor und sprachen den Angeklagten frei.

Stand: 12.08.2019, 15:28