21-Jähriger löste Explosion in Essen aus

Einsatzkräfte der Feuerwehr sind vor einem Haus im Einsatz

21-Jähriger löste Explosion in Essen aus

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • 21-Jähriger hantierte mit Brandbeschleuniger
  • Motiv dafür ist unklar
  • 20-Jährige Nachbarin stirbt ebenfalls durch Verpuffung

Ein 21-jähriger Mann hat die Explosion im zweiten Stock eines Wohnhauses im Essener Südostviertel mit Brandbeschleuniger ausgelöst. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Essen am Dienstagnachmittag (08.10.2019) mit. Ob es Absicht war oder ein Unfall ist nicht klar.

Massive Schäden am Gebäude

Bei der Explosion am vergangenen Freitag (04.10.2019) starben sowohl der Mann selbst als auch seine 20-jährige Nachbarin. Die junge Frau war zum Zeitpunkt der Verpuffung in ihrer eigenen Wohnung. Das zeigt, wie stark die Wucht gewesen sein muss. Die Obduktion der Leichen ergab, dass beide an den Folgen des Brandes gestorben sind.

Die Schäden am Gebäude sind massiv. "Durch die vorangegangene Explosion in der Wohnung wurden mehrere Wände und Decken im Gebäude beschädigt", teilte die Feuerwehr mit. Die ganze Brandnacht hindurch hatten Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks Decken abgestützt und die Außenwand des Hauses stabilisiert.

Stand: 08.10.2019, 16:59