Ambulanz der Uni Witten/Herdecke offiziell eröffnet

Das Hauptgebäude der Uni Witten-Herdecke

Ambulanz der Uni Witten/Herdecke offiziell eröffnet

  • Uniambulanz Witten/Herdecke nimmt offiziell Arbeit auf
  • Ärzte bieten integrative Gesundheitsversorgung und Naturheilkunde an
  • Ganzheitliche und fachübergreifende Behandlung von Patienten

Vor zwei Monaten wurden bereits die ersten Patienten behandelt - am Mittwoch (20.02.2019) hat die Ambulanz für Integrative Gesundheitsversorgung und Naturheilkunde an der Universität Witten/Herdecke auch ganz offiziell ihre Arbeit aufgenommen.

Die Ärzte in Witten bieten ab sofort allen Patienten "Hausarztmedizin Plus" an - egal ob sie gesetzlich oder privat versichert sind. Behandelt werden nicht nur Schnupfen und Husten, sondern auch Herz-Kreislauferkrankungen, Atemwegsbeschwerden und Probleme mit dem Bewegungsapparat. Die Patienten werden dabei fachübergreifend, also ganzheitlich behandelt.

Professor Tobias Esch von der Uni Witten/Herdecke betont die Vorteile der Uniambulanz: "Wir können hier Dinge anbieten, die niedergelassene Kollegen oder Kolleginnen eben nicht anbieten können. Zum Beispiel, dass wir mit Patienten, die Bluthochdruck haben, nicht nur über die Medikation sprechen, sondern auch über die Frage: Wie bewegst du dich im Alltag und wie ernährst du dich?" Ziel der Mediziner ist es, den Menschen in den Mittelpunkt der Behandlung zu rücken und nicht seine Krankheit.

Stand: 20.02.2019, 19:40