Was machen Alltagsgeräusche mit unserer Gesundheit?

Lärmbelästigung durch Infraschall

Was machen Alltagsgeräusche mit unserer Gesundheit?

  • Pilotstudie startet in Bochum
  • Forscher untersuchen Auswirkungen von Geräuschen für die Gesundheit
  • Studie wird mit 200.000 Euro gefördert

Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen und der TU Dortmund wollen herausfinden, wie Geräusche in der Stadt die Gesundheit der Menschen beeinflussen. Im Rahmen einer Pilotstudie werden dafür ab März in Bochum Geräusche aufgezeichnet und Anwohner befragt. Das wurde am Montag (25.02.2019) angekündigt.

Ob Bahn, Flugzeug oder Auto - der motorisierte Straßenverkehr gilt als Lärmquelle und ist erwiesenermaßen die Ursache für Krankheiten, wie ein erhöhtes Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko.

Beeinflussen Soundscapes die Gesundheit?

Doch wie wirken sich Vogelzwitschern, Gespräche auf der Straße, oder Musik aus einem Café auf den Körper aus? Diese sogenannten Soundscapes sind in der Wissenschaft bisher wenig beachtet, liefern jedoch wichtige Erkentnisse darüber, wie Städte in Zukunft gesundheitsförderlich geplant und entwickelt werden können.

Deshalb wird ab März für ein Jahr das gesamte Frequenzspektrum an verschiedenen Orten in Bochum gemessen. Außerdem werden die Anwohner zu ihrem Empfinden von verschiedenen Geräuschen befragt.

Studie wird mit 200.000 Euro gefördert

Die Kooperation zwischen der UDE und der TU Dortmund wird noch bis Herbst 2020 mit 200.000 Euro vom Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) gefördert. Interessierte Anwohner können sich schon jetzt für das Projekt bewerben.

Stand: 26.02.2019, 09:27