Sexuelle Belästigung TU Dortmund: Verdächtiger identifiziert

Zwei Kreide-Männchen stehen nebeneinander, während das männliche dem weiblichen am Rock zupft

Sexuelle Belästigung TU Dortmund: Verdächtiger identifiziert

Zwei Frauen waren an der TU Dortmund von einem Mann belästigt und zum Mitkommen aufgefordert worden. Jetzt ist ein Verdächtiger identifiziert.

Studentinnen an der TU können aufatmen: In der vergangenen Woche gab es Meldungen, dass ein Mann abends Frauen angesprochen und verfolgt habe. Jetzt teilt die Polizei mit, der Mann sei identifiziert. Nach Angaben der Uni soll er geistig beeinträchtigt sein. Familienangehörige würden sich um ihn kümmern. Sexualdelikte oder andere Straftaten seien durch die Ermittlungen nicht erkennbar, betont die Polizei.

Der Mann soll am Samstag (07.08.2021) eine Studentin am S-Bahnhof angesprochen und verfolgt haben. Die Frau konnte dann aber mit ihrem E-Roller davonfahren.

Zweiter Vorfall - selber Mann?

Am Montag gab es dann nochmal einen ganz ähnlichen Vorfall. Da wollte ein Mann eine junge Frau in ein Gebüsch locken. Auch in dem Fall konnte die Studentin entkommen.

Schon zu diesem Zeitpunkt ging die Polizei davon aus, dass sich ein geistig Verwirrter auf dem Campus aufgehalten habe. Eine Gefahr für die Studentinnen habe nicht bestanden.

Sicherheitsdienst verstärkt

Die Uni hatte wegen der Vorfälle ihren Sicherheitsdienst verstärkt und Frauen schon ab 18 Uhr und an Wochenenden jederzeit von der Bibliothek zu ihren Autos oder zur Haltestelle begleitet.

Stand: 19.08.2021, 16:35