Tödlicher Unfall in Marl: Ursache wohl überhöhte Geschwindigkeit

Schwerer Autounfall in Marl bedrückt die Menschen 02:25 Min. Verfügbar bis 23.04.2020 Von Martin Wilger

Tödlicher Unfall in Marl: Ursache wohl überhöhte Geschwindigkeit

  • Unfallursache wohl überhöhte Geschwindigkeit
  • Auto ist von der Fahrbahn abgekommen
  • Rettungsversuche blieben erfolglos

Bei einem schweren Unfall in Marl sind am frühen Ostersonntag (21.04.2019) drei junge Männer ums Leben gekommen. Ein 21 Jahre alter Fahrer war mit seinem Auto gegen 6:14 Uhr in einer langgezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend prallte der Kombi gegen eine Straßenlaterne. Wie die Polizei Recklinghausen dem WDR am Dienstag (23.04.2019) mitteilte, war wohl überhöhte Geschwindigkeit die Ursache.

Eine Fahrerin und ihre Beifahrerin, die der Unfallfahrer zuvor mit seinem Kombi überholt hatte, haben laut Polizei angegeben, dass das Unfallfahrzeug sehr schnell unterwegs gewesen sei.

Rettungsversuche ohne Erfolg

Der Fahrer wurde bei dem Aufprall sofort getötet. Die beiden weiteren Insassen - zwei 19 und 21 Jahre alte Männer - schwer verletzt und in dem Fahrzeug eingeklemmt. Obwohl die Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchten sie zu befreien, konnten Notärzte nur noch ihren Tod feststellen. 

Einen Tag nach dem schrecklichen Unfall, am Montag (22.04.2019) haben mehrere hundert Menschen in der Marler Moschee der Unfallopfer gedacht. Sobald die Staatsanwaltschaft die Freigabe erteilt, sollen die jungen Männer beerdigt werden.

Stand: 23.04.2019, 16:08