Verletzte Oberhausenerin: Polizei sucht Kleinlaster

Blaulicht eines Polizeiautos

Verletzte Oberhausenerin: Polizei sucht Kleinlaster

  • Neue Erkenntnisse zur angefahrenen Oberhausenerin
  • Suche nach einem Kleinlaster
  • Zustand der Frau weiter kritisch

Die 44-Jährige aus Oberhausen, die am Montagmorgen (14.10.2019) lebensgefährlich verletzt am Straßenrand einer Bundesstraße in Ratingen aufgefunden worden war, könnte von einem Kleinlaster angefahren worden sein. Das gab die Polizei am Mittwoch (16.10.2019) bekannt.

Die Polizei hat einen zersplitterten LKW-Spiegel gefunden, der die 44-Jährige vermutlich getroffen hat. Am Dienstagmorgen (15.10.19) wurden außerdem zahlreiche Fahrzeuge, die auf der Bundesstraße "Am Sondert" entlanggefahren sind, angehalten und befragt.

Zustand der Frau weiter kritisch

Eine Staße schlängelt sich durch ein Waldgebiet

Die 44-Jährige Oberhausenerin kann immer noch keine Auskunft zum Geschehenen geben. Ihr Zustand ist weiterhin kritisch. Die Bundesstraße "Am Sondert" führt durch ein Waldgebiet und befindet sich in der Nähe des Bahnhofs Hösel. Warum die Frau sich gegen 5:50 Uhr dort aufgehalten hat, ist unbekannt. Auch ihre Angehörigen haben keine Erklärung dafür.

Die Polizei Ratingen sucht jetzt nach einem Kleinlaster und hofft weiterhin auf Zeugen, die Montagmorgen etwas Auffälliges gesehen haben.

Stand: 16.10.2019, 16:10