Sechsjähriger bei Sturz von Sprungturm lebensgefährlich verletzt

Eingang vom Lippe-Bad in Lünen

Sechsjähriger bei Sturz von Sprungturm lebensgefährlich verletzt

  • Sturz von Drei-Meter-Sprungturm
  • Polizei geht von Unfall aus
  • Junge schwebt weiter in Lebensgefahr

Im Lippe-Bad in Lünen ist am Donnerstag (20.06.2019) ein sechsjähriger Junge lebensgefährlich verletzt worden. Er ist von einem Drei-Meter-Sprungturm gestürzt.

Offenbar von Leiter abgerutscht

Der Junge wollte auf den Sprungturm klettern, um ins Wasser zu springen, dabei ist er dann offenbar von der Leiter abgerutscht und auf die Fliesen gestürzt.

Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in ein Krankenhaus. Wie die Polizei am Freitag (21.06.2019) sagte, liegt der Junge weiter auf der Intensivstation, es besteht nach wie vor Lebensgefahr, aber die Situation habe sich etwas stabilisiert.

Sprungturm erstmal gesperrt

Die Polizei geht von einem Unfall aus. Sie schließt Fremdverschulden aus, befragt aber noch Zeugen, bevor sie die Untersuchungen abschließt. Das Lippe-Bad wurde am Donnerstag nach dem Unfall erstmal geschlossen. Am Freitag ist das Bad aber wieder normal geöffnet, der Drei-Meter-Sprungturm bleibt aber gesperrt.

Stand: 21.06.2019, 10:54

Weitere Themen