Lkw-Unfall am Kamener Kreuz mit Viehtransporter

Viehtransporter auf dem Seitenstreifen mit Polizei

Lkw-Unfall am Kamener Kreuz mit Viehtransporter

  • Ein verletzter Fahrer
  • Tiere waren weiter transportfähig
  • Lange Staus

Drei Lkw waren am Montagmorgen (02.12.2019) an einem Unfall auf der A2 am Kamener Kreuz beteiligt. Der hatte zunächst für eine Vollsperrung gesorgt. Ein Tiertransporter war in einen Laster gefahren und hatte sich dort verkeilt. Der Fahrer wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Mit blauen Spanngurten zog die Feuerwehr zunächst den vorderen Lkw beiseite. Dann befreite sie den Fahrer des hinteren. Er kam mit einem Hubschrauber in eine Klinik.

Viehtransporter mit Schweinen und Rindern beladen

Der Viehtransporter hatte im vorderen Anhänger 100 Schweine und im hinteren vier Rinder geladen. Ein Veterinär begutachtete die Tiere und hatte keine Bedenken, dass sie weiter transportiert werden können. Eine neue Zugmaschine wurde vor die Anhänger gekoppelt, so dass sie nicht umgeladen werden mussten. Inzwischen sind zwei Fahrstreifen wieder freigegeben.

Stand: 02.12.2019, 11:25