Stimmung im PCB-Streit kocht hoch

Bürgerversammlung im Haus Ennepetal

Stimmung im PCB-Streit kocht hoch

  • 800 Menschen bei Bürgerversammlung
  • Firma und Landrat nähern sich an
  • Produktion mit Chlor verursacht PCB-Ausstoß
  • Anwohner enttäuscht

800 Menschen waren am Freitagabend (21.02.2020) zur Bürgerversammlung in Ennepetal gekommen, darunter viele Anwohner, aber auch etliche Mitarbeiter der Firma BIW, die PCB ausstößt und der deswegen ein Produktionsstopp droht.

Überraschende Einigung

Industriegebiet Ennepetal

Die betroffene Firma liegt in einem Ennepetaler Industriegebiet.

Dann die Überraschung: Der Chef der Isolierfirma und der Landrat des Kreises hatten vor der Versammlung über eine Lösung gesprochen. Die Firma könnte demnach erstmal weitermachen. Ihr Anwalt verspricht, dass bis Ende Februar definitv keine weißen PCB-Flocken mehr fliegen und das Unternehmen bis Ende 2020 "definitiv PCB-frei produzieren wird". Eine Entscheidung soll kommende Woche fallen.

Anwohner enttäuscht und wütend

Auf einem Holzkreuz steht "PCB-Nein Danke" - es steht auf einer Wiese in einem Gewerbegebiet in Ennepetal

Anwohner in Ennepetal haben Angst vor PCB

Die Angestellten können vorsichtig aufatmen, die Anwohner sind verägert. Sie wollen weiter gegen die Firma vorgehen. "Sollten meine Kinder an Krebs erkranken, will ich mir nicht vorwerfen, nicht alles getan zu haben, um das zu verhindern", sagt eine enttäuschte Anwohnerin.

Die Kreisverwaltung wollte eigentlich nicht bis Ende des Jahres warten, da ihrer Meinung nach die Gesundheit der Bevölkerung vorgehe. Jetzt also doch nicht? Dabei hatte auch das NRW-Umweltministeriums ein sofortiges Handeln empfohlen, wenn Chlor noch weiter eingesetzt werden sollte.

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) kündigte am Freitag neue Messungen an und bittet die Anwohner jetzt, ihre Grundstücke für Messstationen zur Verfügung zu stellen. Außerdem erstellt es gerade zusammen mit dem Ministerium eine Liste, mit vergleichbaren Fällen. Bislang seien acht Unternehmen in NRW bekannt, die PCB-freisetzende Vernetzer einsetzen würden, darunter eines in Witten.

Angst um Arbeitsplätze

Mitarbeiter der Firma BIW demonstriert

Mitarbeiter der Firma BIW demonstriert

Die Firma BIW drohte zuvor, dass ein Chlor-Verbot das Aus für den Standort Ennepetal mit 600 Mitarbeitern bedeuten würde. Bereits am Donnerstag hatten rund dreihundert Mitarbeiter gegen den angedrohten Produktionsstopp demonstriert.

Unklarheit über Ausmaß der Gefahr

Wie groß die gesundheitliche Gefahr in Ennepetal tatsächlich ist, ist noch unklar. Erste Blutuntersuchungen an der RWTH Aachen ergaben keine Auffälligkeiten im Blut von Anwohnern. Bei den Mitarbeitern des Unternehmens gab es erhöhte PCB-Werte, jedoch unterhalb von gesundheitsgefährdenden Grenzwerten.

PCB - Wo es uns betrift

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 09.01.2019 06:00 Min. Verfügbar bis 09.01.2024 WDR 5

Download

Stand: 21.02.2020, 21:00