Rinder-Tuberkulose im Kreis Unna und im Märkischen Kreis aufgetreten

Eine Kuh steht auf einer Weide bei stahlend blauem Himmel

Rinder-Tuberkulose im Kreis Unna und im Märkischen Kreis aufgetreten

  • Infektion bei Kontrolle in Fröndenberg und in Meinerzhagen entdeckt
  • Tiere in den betroffenen Höfen wurden getötet
  • Krankheit auch für Menschen gefährlich

Wie das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz erst jetzt mitteilt, sind am 23.05.2019 in Fröndenberg im Kreis Unna und in Meinerzhagen m Märkischen Kreis Fälle von Rinder-Tuberkulose aufgefallen. Darunter auch bei einem Betrieb in Fröndenberg. Der Bestand wurde unverzüglich gesperrt, die Tötung aller Tiere angeordnet.

Kein betroffenes Fleisch in den Handel gelangt

Die Krankheit ist auch für den Menschen gefährlich und kann über das Fleisch, die Milch und direkten Kontakt übertragen werden. Durch Erhitzen werden die Erreger abgetötet. Fleisch infizierter Tiere sei nicht in den Handel gelangt.

Wie der Erreger in die Betriebe gekommen ist, konnte noch nicht geklärt werden. Bekannt ist aber, dass die beiden betroffenen Höfe in enger Verbindung stehen. Kälber wurden aus Meinerzhagen nach Fröndenberg zur Aufzucht gebracht und dann später wieder in den Milchviehbetrieb nach Meinerzhagen zurückgeholt.

Stand: 21.06.2019, 18:30